872595

Deutschland offline

23.06.2000 | 00:00 Uhr |

Wegen zu hoher Telefongebühren könnte Deutschland
in der Entwicklung des Internets gegenüber anderen europäischen
Ländern an Boden verlieren. Darauf wiesen Experten auf einer
Veranstaltung der Initiative «Internet ohne Taktung» am Donnerstag in
Berlin hin.

Sie forderten die Deutsche Telekom AG auf, für Anbieter von
Internet-Zugängen die Verbindungspreise deutlich zu senken. Dadurch
könnten die Provider ihren Kunden niedrige Pauschaltarife anbieten,
die sowohl die Online- als auch Telefonkosten enthalten, sagten der
CDU-Politiker Thomas Heilmann sowie Uwe Heddendorp, Geschäftsführer
von AOL Deutschland.

Die Telekom-Tochter T-Online bietet seit dem 1. Juni einen
Pauschaltarif (Flatrate) für 79 Mark im Monat an, AOL kündigte ein
entsprechendes Angebot für 78 Mark ab 1. August an. «Dieser Preis ist
eigentlich immer noch viel zu hoch», sagte AOL-Chef Heddendorp. Um
das Internet auch in Deutschland zu einem wirklichen Massenmedium zu
machen, müsse eine Online-Pauschale von rund 40 Mark monatlich her,
sagte Philipp Sudholt von «Internet ohne Taktung». Ein Zusammenhang
zwischen der Einführung einer kostengünstigen Flatrate und einer
deutlich erhöhten Nutzung des Internets sei vor Jahren schon in den
USA festzustellen gewesen.

dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872595