874460

Deutschland wird 2010 größter Mobilfunkmarkt Europas

25.10.2000 | 00:00 Uhr |

Deutschland wird nach einer Marktstudie im
Jahr 2010 der größte Mobilfunkmarkt in Europa sein. Vom gesamten
Umsatz von 156 Milliarden US-Dollar (360 Mrd DM) werden 23 Prozent
auf Deutschland entfallen. Großbritannien und Frankreich werden mit
jeweils 17 Prozent die nächstgrößten Märkte sein. Zu diesem Ergebnis
kommt eine Untersuchung der Beratungsunternehmen Arthur Andersen und
J.P. Morgan, die am Dienstag in Frankfurt veröffentlicht wurde.

Mehr als die Hälfte des Mobilfunkgeschäfts werde 2010 auf mobile
Datenanwendungen entfallen. Reine Mobilfunkgespräche würden nur noch
47 Prozent oder 74 Milliarden Dollar ausmachen, hieß es. Von Juli
1999 und bis Juli dieses Jahres waren es laut der Marktstudie noch 90
Prozent gewesen. In diesen zwölf Monaten sei der europäische
Mobilfunkmarkt um 68 Prozent auf 84 Milliarden Dollar expandiert.

Für 2003 kündigte Arthur Andersen eine Trendwende an: Die
Marktdurchdringung werden dann mit 85 Prozent einen Höhepunkt
erreichen und der Umsatz aus Mobilfunkgesprächen erstmals sinken.
Deutlich zulegen werde dagegen das mobile Datengeschäft.

Netzbetreiber, die in UMTS-Lizenzen investiert und Lizenzen
ersteigert hätten, müssten sich auf eine Amortisationszeit von 15
Jahren einstellen, schrieben die Marktforscher. Unternehmen, denen
Lizenzen kostenfrei gewährt wurden, winken dagegen bereits nach zirka
sieben Jahre schwarze Zahlen.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874460