928897

Dichter speichern

19.11.2004 | 15:33 Uhr |

Die neue Segate Barracude 7200.8 braucht bloß drei Scheiben - und damit auch weniger Schreib-Lese-Köpfe, die Auslieferung an den Handel beginnt.

Seagate beginnt mit der Auslieferung der neuen Barracuda-Festplatte mit 400 GB Kapazität an den Handel. Die Festplatte verfügt über eine Serial-ATA-Schnittstelle mit Native Command Queuing (NCQ) und stellt damit eine deutliche Steigerung der Performance sicher.

Die Barracuda 7200.8 erreicht die Leistung von SATA-Laufwerken mit 10.000 U/min - ohne auf eine hohe Speicherkapazität zu verzichten und bei deutlich geringeren Kosten pro Gigabyte - ideal für Spiele-Computer, Workstations, PC-basierte Home-Media-Server und Einstiegs-SATA-Server. Mit Native Command Queuing (NCQ) geht das Booten von Systemen und Anwendungen sowie das Kopieren von Dateien deutlich schneller.

Die Barracuda-7200.8-Laufwerke verfügen über eine hohe Performance dank Cache-Größen mit acht oder 16 Megabyte, Spindelgeschwindigkeiten von 7.200 U/min und haben eine durchschnittliche Zugriffszeit von acht Millisekunden. Dank des flüssig-dynamisch gelagerten Soft-Sonic-Motors soll die Festplatte extrem leise sein. Die Barracuda 7200.8 gibt es aktuell mit 200 GB, 250 GB, 300 GB und 400 GB und der Option einer nativen SATA- oder einer Ultra-ATA-Schnittstelle. Alle internen Seagate-Festplatten, die über Retail- und Distributionskanäle ausgeliefert werden, haben eine Fünf-Jahres-Garantie.

Kategorie

Info

Festplatten

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
928897