999961

Die 300 Euro-SSD als Eigenbau

12.08.2008 | 12:50 Uhr |

Ein Adapter macht aus gewöhnlichen SD-Speicherkarten eine Flashfestplatte. Günstiger als ein fertiges Modell.

Photofast-Adapter: Sechs SD-Karten werden zum SATA-laufwerk
Vergrößern Photofast-Adapter: Sechs SD-Karten werden zum SATA-laufwerk
© Photofast

Der Adapter CR-9000 des japanischen Anbieters Photofast bietet die Möglichkeit, sechs handelsübliche Speicherkarten zusammenzufassen und diese dann als eine SSD als Raid 0 anzusprechen - die SSD besitzt dann eine Bauhöhe von 9,5 Millimeter im 2,5 Zoll-Format. Der Adapter kostet 60 Euro und lässt sich mit SDHCs (Secure Digital High Capacity) bestücken, so ist mit den noch teuren 32 Gigabyte Class 6-SDHCs eine Kapazität von 192 Gigabyte möglich. Für eine 96 Gigabyte SSD mit günstigen 16 Gigabyte-Karten kommt man inklusive Adapter auf diese Weise auf rund 300 Euro. Bei der Geschwindigkeit kann dieser Eigenbau jedoch nicht mit einer regulären SSD mithalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
999961