917428

Die Bücherei zum mitnehmen

01.12.2003 | 13:58 Uhr |

Die Brockhaus-Programmierer haben die Zeichen der Zeit erkannt: So gibt es pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2004 einen weiteren Posten für den Wunschzettel vieler Mac-Besitzer.

Eindrucksvolle Fakten

Auf einer CD finden sich "Die deutsche Rechtschreibung" (120.000 Stichwörter) und "Das Fremdwörterbuch" (53.000 Stichwörter) von Duden sowie das "Duden-Oxford Großwörterbuch Englisch" (300.000 Stichwörter). Den gesamten Platz der zweiten CD beansprucht der "Brockhaus in Text und Bild 2004" (195.000 Stichwörter, 8770 Bilder) für sich allein.

Probleme mit der Installation

Lassen sich die vier Wörterbücher noch problemlos in einem Rutsch installieren, verlangt der Brockhaus eine Extra-Behandlung: Zum einen muss man das Programm separat nachinstallieren, zum anderen funktionierte in unserem Test die Registrierung nicht. In der Tat reicht die Nummer auf der beiliegenden Pappkarte nicht aus: Es muss noch extra per Telefon oder aus dem Internet eine weitere 28-stellige Nummer angefordert werden, ohne die der Brockhaus seinen Dienst versagt.

Auch nach Einhabe der Nummer ernten wir nicht mehr als eine Fehlermeldung. Nach Anfrage bei Brockhaus stellte sich heraus, dass man erst ein 13 MByte starkes Patch herunterladen muss ("Revision 2"), damit die Software läuft. "Da gibt es wohl ein Problem mit dem Kopierschutz", hieß es von Seiten des Brockhaus. Mit der Revision 2 auf der Festplatte klappte die Installation des Brockhauses allerdings problemlos.

Nüchterne Arbeitsoberfläche

Die Arbeitsoberfläche sieht insgesamt eher nüchtern aus, und erinnert sehr an den Finder. Auf der linken Seite ist ein Eingabefeld für die Suchbegriffe, darunter das Feld für die Ergebnisliste, sowie fünf kleine Icons für die installierten Lexika. Mit einem Klick auf die kleinen Bildchen kann man die einzelnen Bücher ein- oder ausschalten. Auf der rechten Seite der Arbeitsoberfläche werden die ausgewählten Artikel angezeigt. Auch in Sachen Layout wurde hier gespart: Der Text wird einfach als Fließtext ohne weitere Formatierungen dargestellt, einzig das Schlagwort im Titel ist fett gedruckt. Gibt es ein Foto - nur im Brockhaus und auch dort leider selten - dann wird das Bild nur wenige Pixel breit im Titel dargestellt. Nach einem Doppelklick kann man es allerdings in Originalgröße sehen. Zu den Texten werden bei vielen Artikeln kommentierte Internet-Links oder Literaturangaben mitgeliefert.

Büro Plus Professional in der Praxis

Von unseren 25 Suchbegriffen aus den Bereichen Computer, Technik, Naturwissenschaften, Film, Literatur, Musik und Politik wurden immerhin 18 gefunden, 2 in anderen Artikeln erwähnt und fünf nicht gefunden. Das ist ein ordentliches Ergebnis, und steht dem des Windows-Brockhauses in nichts nach. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden Versionen: Es finden sich keine Videos und keine interaktiven Medien im Brockhaus für die Office-Bibliothek.

Laut Carsten Schulz-Tauberschmidt von der Brockhaus-Presseabteilung soll der Mac-Nutzer alle Bücher der Office-Bibliothek in einem Fenster öffnen können. Die Multimedia-Elemente sind damit aber nicht kompatibel. Allerdings überlegt man bei Brockhaus gerade, ob die komplette Windows-Version des Brockhaus multimedial für Mac OS portiert werden soll - ganz abseits der Office-Bibliothek. Eine Entscheidung steht aber noch nicht fest. Bis dahin muss der wissbegierige Nutzer mit rohem Text und einigen Bildern vorlieb nehmen.

Fazit

Ein sehr hilfreiches, Platz sparendes Sammelwerk mit einem großen Wissensschatz. Leider wird das Ganze ziemlich lieblos präsentiert: Das heißt Information in Reinform, aber ohne Spaß am Wissen. 150 Euro für die beiden CDs ist da schon eine Stange Geld, wenn es nichts für die gute Laune gibt. Und die fast schon beleidigende Behandlung des ehrlichen Käufers in Sachen "Doppelregistrierung" bedarf noch einer Überarbeitung.

Wer übrigens nur den Brockhaus braucht, der kann diesen auch in gleicher Ausstattung separat für knapp 80 Euro kaufen. Wer auch einen Windows-PC besitzt, der sollte sich vielleicht für den Brockhaus multimedial für 100 Euro entscheiden - der macht einfach mehr Spaß.

Testurteil: Befriedigend
Systemanforderungen: Mac-OS X ab 10.2, mind. 130 MByte freier Festplattenspeicher
Info: www.office-bibliothek.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
917428