883048

Die DVD-Audio rückt näher

01.04.1999 | 00:00 Uhr |

Wie der Matsushita Konzern (Panasonic) verkündet, gibt es offensichtlich einen Druchbruch bei den Verhandlungen um den künftigen DVD-Audio-Standard. Die Technologiekonzerne IBM, Intel, Matsushita und Toshiba haben sich mit den Musikanbietern BMG, EMI, Sony Entertainment, Universal Music Group und Warner Music Group auf ein allgemeines Verfahren zum Verschlüsseln von Audiodaten auf DVDs geeinigt. Das Verfahren verhindert, daß Anwender beliebig viele verlustfreie Kopien von einer Audio-DVD anfertigen können. Allerdings soll eine digitale Stereo-Kopie in CD-Qualität zum Beispiel auf Minidisc, CD-R oder DAT für den Privatgebrauch möglich sein. Der Musikanbieter kann darüberhinaus festlegen, in welcher Güte Kopien erlaubt sein sollen. Somit sind auch Abzüge in voller DVD-Qualität mit allen Tonkanälen möglich, wenn es der Anbieter zuläßt. Das Verfahren muß noch vom DVD-Forum abgesegnet werden. cm

Info Panasonic Telefon 0 40/8 54 90 Internet www.panasonic.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
883048