998254

Die Firewall von Mac-OS X 10.5

24.07.2008 | 14:01 Uhr |

Drei Optionen machen die Konfiguration der Firewall in Mac-OS X 10.5 Leopard Auswahl schwierig - die Sicherheitssoftware ist gewöhnungsbedürftig.

Mac-OS X 10.5 Firewall Systemeinstellungen
Vergrößern Mac-OS X 10.5 Firewall Systemeinstellungen

Klar wie Abseits: Eine Firewall verhindert Verbindungen zwischen einem Rechner und einem anderen. Welche Verbindungen das sind, entscheidet man mit Regeln; zum Beispiel "Antworte nicht auf ein 'Hallo?'." Also sollte die Einstellung der Firewall einfach sein. Sie ist es nicht, was unter anderem an den verwirrenden Begriffen liegt.

In der Sprache der Techniker lautet der vorige Absatz: Eine Firewall blockiert Verbindungen von und zu bestimmten Ports, zum Beispiel "Ignore ICMP echo requests". Im Apple-eigenen Deutsch heißt das noch einmal anders: "Tarn-Modus aktivieren" (in den Systemeinstellungen von Mac-OS X 10.5 unter "Sicherheit > Firewall > Weitere Optionen").

Das ist ein "Port"

Unter "Port" stellt man sich am besten eine Art Fenster in einer Mauer vor. Wenn eine Software eine Verbindung zu einer anderen aufbaut, braucht es dazu auf beiden Rechnern offene Fenster. Die Fenster auf den Rechner sind nummeriert von 1 bis 65535, wobei die ersten 1024 Nummer fast vollständig als "wohlbekannt" oder besser "vorbelegt" gelten - diese Fenster führen immer zur gleichen Software.

Ein Beispiel: Will ein Browser Daten von einem Server laden, baut er eine Verbindung zum Port 80 des Servers auf, da hinter dem Fenster mit der Nummer 80 die Server-Software wartet (zum Beispiel Apache oder Microsoft IIS).

Weitere Fenster öffnen

Mac-OS X 10.5 öffnet ab Werk eine Reihe von Ports (weniger als Windows XP, aber mehr als Mac-OS X 10.4). Jede aktive Software kann weitere öffnen - vorausgesetzt ein Benutzer mit Verwaltungsrechten hat die Software gestartet oder auf eine Rückfrage mit Benutzername und Kennwort geantwortet. Weil wahrscheinlich niemand akkurat Buch darüber führt, wann er welcher Software diese Erlaubnis gegeben hat, empfehlen wir die Firewall einzuschalten. Leider sind die entsprechenden Optionen in den Systemeinstellungen unter "Sicherheit > Firewall" erklärungsbedürftig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
998254