921734

Die Freitagskolumne

30.04.2004 | 14:46 Uhr |

Ob früher alles besser war, der Mac, der Fußball oder der Freitag, darüber sind sich Steiger und Müller einmal wieder uneins.

Müller: STEIGER! War das gestern ein furchtbarer Tag! Gleich nach dem Aufstehen hat’s mich im Rücken gezwickt, so dass ans Radeln nicht zu denken war. Ich hab wohl bei der Gartenarbeit oder beim Fußballspielen ein wenig übertrieben und musste die S-Bahn nehmen. Aber mein iPod hatte den Geist aufgegeben, ich blieb ohne Musik auf der langen Reise ins Büro. Müssen diese Akkus immer dann leer sein, wenn man sie am nötigsten braucht? In der Arbeit ist mir ständig mein neuer G5 abgeraucht, aus nicht nachvollziehbaren oder reproduzierbaren Gründen. Dafür ließ sich mein Dongle geschütztes Xpress 4.11 nicht starten, auf der neuen Mühle. Und zu allem Überfluss grinst mich beim Brotzeit holen die rumänische Bäckereifachverkäuferin auch noch herablassend an, als hätte ich persönlich am Abend zuvor die fünf Dinger in Bukarest reingelassen. Steiger! Sogar dieser Freitag ist bescheiden, weil der Feiertag dieses Jahr auf einen Samstag fällt! So tun Sie doch was! Haben sich denn alle gegen mich verschworen?

Steiger: Müller, hören Sie mal auf zu jammern. Wir feiern am Maifeiertag die US-... äh... EU-Osterweiterung, Jürgen Schrempp darf weiterhin intelligente Kommentare als Chef von DaimlerChrysler geben, und die Klitschko-Brüder haben die ultimative Urinproben-Verschwörung an der Backe - Müller, es gibt keinen Grund für Trübsal! Okay, dass Ihr G5 so eine miese Qualität hat tut mir ja fast schon leid, aber da teilen Sie das Schicksal mit meiner lieben Schwägerin - die hat inzwischen den dritten Dual-1,8-G5 in ihrem Frankfurter Atelier stehen. Rufen Sie doch mal bei Steve Jobs an und geigen Sie ihm die Meinung. Wenn die Jungs in Cupertino weiter Produkte mit Kinderkrankheiten ausliefern, können die Ihren Marktanteil demnächst mit der Lupe suchen. Meinen übrigens auch bekannte Analysten!

Müller: Ja, ja, Steiger, Sie meinen wohl diesen unerträglichen Andrew Neff von der Investmentbank Bear Sterns, der Mitte der Woche diesen Schwachfug erzählt hat, von wegen der iPod hätte dabei versagt, die G5-Verkäufe anzukurbeln. Da besteht doch überhaupt kein Zusammenhang. Gut, ich habe einen iPod und einen G5, ersteren zum Vergnügen - meint mein Finanzamt - und zweiteren zum Arbeiten. Ich glaube kaum, dass ein professioneller Anwender, der einen iPod cool findet, da einen Imagetransfer zur Marke Apple erlebt und sich statt eines gut ausgestatteten DELL-HP-Gateway beim nächsten Rechnerkauf einen G5 zulegt - das war doch niemals Strategie von Steve Jobs und seinen Leuten. Und was die Qualität betrifft: Das scheint ja derzeit in Mode zu sein, sobald ein Einzelfall mit defekten Geräten auftritt, Apple generell der miesen Verarbeitung zu bezichtigen. Wenn mal wirklich was schief läuft, reagiert der Mac-Hersteller schon. Gerade erst gestern hat er das kostenlose Reparaturprogramm für vermeintlich defekte iBooks G3 ausgeweitet, das sehen Sie mal, wie kulant Apple ist. Tragen Sie mal Ihren kaputten Rechner zu Aldi ohne dort mit Gutsherrengriebenleberwurstdosen beworfen zu werden! Ich sag’ Ihnen eins: Apples Marktanteil wird wie eine Rakete in die Höhe schießen, wenn erst einmal die neuen iMacs mit G5-Prozessor kommen! Da kann er sich dann umschauen, der Neff mit seinen Intel-Aktien!

Steiger: Pfffff, Sie alter Apple-Fanboy. Wachen Sie auf, Müller! Aldi-Rechner sind von allererster Kajüte, äh, Güte! Medion macht einen astreinen Support! Kleines Beispiel: Mein Aldi-PC hat eine Nummer auf der Rückseite, die tippe ich auf der Webseite von Medion ein, und: ZACK! Schon bin ich im richtigen Support-Bereich und kann mir per DSL schnell die aktuellsten Updates ziehen, sofern ich sie benötige. Suchen Sie mal in der Apple Knowledge Base gezielt nach einem Download! Da bekommen Sie einen Fön! Wenn nicht, sogar zwei!
Außerdem, Müller, warum heulen Sie hier eigentlich rum? Apple hat doch anscheinend gar kein Interesse daran, den eigenen Marktanteil über 2 Prozent zu heben! Wie soll das denn gehen, bei den dauernden Lieferschwierigkeiten? Von den exorbitanten Wartezeiten auf neue Hardware ganz zu schweigen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
921734