873344

Die Geister, die ich rief...

24.08.2000 | 00:00 Uhr |

Der vierte Band der Harry-Potter-Reihe darf nicht
in deutscher Übersetzung im Internet angeboten werden. Der Hamburger
Carlsen Verlag hat eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es einem
Berliner Unternehmer bei Strafe verbietet, den Bestseller von Joanne
K. Rowling ins Netz zu stellen. Man habe den Unternehmer zuvor
vergeblich aufgefordert, das Projekt zurückzuziehen, teilte Carlsen
am Mittwoch mit.

Im Internet war dazu aufgerufen worden, das Buch zu übersetzen und
mit den Übersetzungen an einem Wettbewerb teilzunehmen. Der
Veranstalter stellte dann die übersetzten Teile des englischen Buches
«Harry Potter and the Goblet of Fire», das am 14. Oktober im Carlsen
Verlag auf Deutsch erscheinen wird, ins Netz. Die übersetzten
Passagen konnten kostenlos heruntergeladen werden.

Die Aufforderung zur Übersetzung des Bestsellers und die
Verbreitung der übersetzten Passagen verstoße gegen das
Urheberrechtsgesetz, teilte der Verlag mit. Gleichzeitig verstoße
auch jeder, der an diesem Wettbewerb teilnehme, gegen geltendes Recht
und riskiere ein gerichtliches Verbot. «Der Verlag nimmt das
Urheberrecht der Autorin Joanne K. Rowling auf ihren ausdrücklichen
Wunsch hin wahr und wird Versuche, dieses zu ignorieren, auch künftig
nicht zulassen», hieß es.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
873344