955358

Die Set-Top-Box für den Fernseher

12.09.2006 | 21:28 Uhr |

Auf seiner Keynote hat Steve Jobs auch ein komplett neues Produkt angekündigt: Eine Set-Top-Box mit dem Codenamen iTV, um Videos direkt vom Rechner auf den Fernseher übertragen zu können.

Steve Jobs stellt iTV vor, Foto: Macworld
Vergrößern Steve Jobs stellt iTV vor, Foto: Macworld

Untypisch für Apple hat das Unternehmen die Box bereits vor der Markteinführung vorgestellt. Die TV-Lösung passt jedoch zum neuen Video-Angebot des iTunes Store: Apple erschließt mit iTV auch den heimischen Fernseher.

Die Set-Top-Box überträgt Videos vom Rechner drahtlos mittels WLAN. Das soll, so das Versprechen von Apple, ohne größere Zeitverzögerung funktionieren. iTV wird Anschlüsse haben für Ethernet, High Definition Multimedia Interface (HDMI) und Component Video, das Gerät besitzt analoge und optische Audio-Schnittstellen. Man bedient die Box per Apple Remote. Die Benutzeroberfläche, die Steve Jobs bei seiner Keynote in San Francisco vorführte, ähnelte der Anwendung Front Row. Optisch sieht die Set-Top-Box wie ein kleiner Mac mini aus.

Apples Set-Top-Box, Foto: Engadget
Vergrößern Apples Set-Top-Box, Foto: Engadget

Markteinführung im ersten Quartal 2007

Genau wie der iPod soll die Box sowohl mit Windows-Rechnern als auch Macs zusammenarbeiten. Apple will die Box – unter ihrem endgültigen Namen – im ersten Quartal 2007 veröffentlichen, kosten soll sie rund 300 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
955358