980067

Die Softwareausstattung von Mac-OS X 10.5

02.11.2007 | 12:19 Uhr |

Apple gibt Leopard ein umfangreiches Softwarepaket mit auf den Weg, von leistungsfähigen Standardprogrammen wie iChat, Mail und Safari über das ausgefallene Photo Booth bis zur coolen Media-Center-Software Front Row.

Der Programme-Ordner von Leopard ist nach der Systeminstallation bereits gut gefüllt. Dort tummeln sich alle möglichen Tools, darunter einige Neuzugänge, die zum ersten Mal dabei sind, aber auch bekannte Applikationen wie iTunes, iChat und Safari. Dabei hat Apple die meisten der mitgelieferten Programme für Leopard aktualisiert und einige sogar beträchtlich erweitert. Im Folgenden stellen wir Ihnen die mitgelieferten Applikationen vor.

Adressbuch

Das Adressbuch sammelt nicht nur Kontaktdaten, sondern stellt sie auch anderen Programmen wie iChat, Mail oder der Faxfunktion zur Verfügung. Außerdem unterstützt das Adressbuch die Synchronisierung über Apples .Mac-Dienst und kann Daten von einem LDAP- oder Microsoft-Exchange-Server übernehmen beziehungsweise von Ihrem Yahoo-Account.

Über Bluetooth können Sie Adressen mit anderen Macs drahtlos aus­tauschen. Darüber hinaus kann sich das Programm mit vielen Bluetooth-Handys verbinden und eingehende Kurznachrichten anzeigen und auch an Adressbuchkontakte versenden oder das Telefon deren Nummer wählen lassen. Des Weiteren können Sie ein Adressbuch mit anderen gemeinsam nutzen.

Applescript

Man muss kein erfahrener Programmierer sein, um mit Apples Skripteditor ein kleines Programm zu schreiben. Oft reicht die Aufnahmefunktion, um zum Beispiel eine Befehls­sequenz im Finder oder einem beliebigen an­deren Applescript-fähigen Programm aufzuzeichnen. Das Ergebnis lässt sich dann bei Bedarf noch etwas anpassen. Die an die englische Sprache angelehnte Syntax ist relativ leicht erlernbar. Über Applescript Studio (Teil von Xcode) kann man auch eine Mac-OS-X-typische grafische Oberfläche erzeugen.

Automator

Automator: Der Programmierbaukasten bietet jetzt dynamische Ordner in der Bibliothek. Darüber hinaus lässt sich ein Ablaufprotokoll einblenden.
Vergrößern Automator: Der Programmierbaukasten bietet jetzt dynamische Ordner in der Bibliothek. Darüber hinaus lässt sich ein Ablaufprotokoll einblenden.

Die Aufgabe von Automator besteht in der Automatisierung von Arbeitsabläufen. Dafür bietet das Programm eine große Zahl von Befehlen aus diversen Applikationen, die sich mit der Maus zu einem Programm arrangieren lassen. Das Ganze erinnert an einen Baukasten für Programmierer, bei dem man die einzelnen Funktionen aneinanderreiht. Sollte die Ausgabe eine Moduls nicht als Eingabe für das nachfolgende taugen, warnt Automator.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980067