877084

Die Wintel-Allianz geht zu Ende

27.03.2001 | 00:00 Uhr |

Der US-Softwarehersteller Microsoft hat sich laut
einem Pressebericht für sein neuestes Hardware-Projekt von seinem
langjährigen Lieferanten Intel verabschiedet.

Mehrere Hundert Referenzmodelle des mobilen Tablet PC würden mit
Crusoe-Chips des kalifornischen Herstellers Transmeta ausgestattet,
meldet die «Financial Times Deutschland» (FTD) unter Berufung auf
Angaben der beiden Firmen.

«Wir haben die ganze Technik und Teile der Software für den
Tablet PC zusammen mit Microsoft entwickelt», zitiert die Zeitung
Joshua Shane, zuständig für strategische Partnerschaften bei
Transmeta. Bei dem Tablet PC handelt es sich nach Angaben der «FTD»
um einen batteriebetriebenen Computer, der sich sowohl am Tisch mit
einer Tastatur als auch mobil wie eine Schreibtafel bedienen
lasse.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
877084