997608

Die besten Flash-Tools

16.07.2008 | 13:08 Uhr |

Ob es darum geht, SWF-Dateien ohne Adobe Flash zu erstellen, verschiedenste Formate in SWF umzuwandeln und umgekehrt, oder ob Plug-ins gesucht sind, die Adobe Flash ergänzen: Rund um das Flash-Format gibt es schon so viele Werkzeuge, dass Silverlight-Anwender vor Neid erblassen

Flash Icon
Vergrößern Flash Icon

Im Umgang mit Video gibt es viele Aufgaben: Die kreativen beim Erstellen von Animationen und 3D-Umgebungen und die eher technischen, bei denen es darum geht, ein Video ins richtige Format zu wandeln und für die Ausgabe zu optimieren. Wer Flash nicht sowieso schon im Paket der Creative Suite gekauft hat, muss nicht unbedingt 300 Euro für die Adobe-Software ausgeben. Wie diese Übersicht zeigt, gibt es je nach Einsatzbereich eine Menge Alternativen. Im letzten Abschnitt präsentieren wir sinnvolle Erweiterungen für Adobe Flash.

Alternativen zu Flash

Wer Adobes Flash Paket nicht hat oder nicht benutzen will, hat eine große Auswahl an Programmen zur Verfügung, die direkt im Format SWF exportieren können. Besonders interessant ist das für den Animationsbereich, da Vektor-Werkzeuge in Macromedia nicht gerade intuitiv und sogar für erfahrene Anwender höchst nervig zu bedienen sind.

Animationen zeichnen

Toonboom Express: Das gut zu bedienende Zeichenprogramm für Animationen exportiert Video in den Formaten SWF und Quicktime.
Vergrößern Toonboom Express: Das gut zu bedienende Zeichenprogramm für Animationen exportiert Video in den Formaten SWF und Quicktime.

Besser geht das Animationszeichnen mit den Programmen von Toonboom. Bei Toonboom Studio, Express und Toonboom Digital Pro für den Profi-Anwender steht das Zeichnen im Mittelpunkt. Der Programmaufbau orientiert sich an der Arbeitsweise klassischer Animationszeichner und die Vektor-Werkzeuge sind einfach zu bedienen. Als Ausgabeformat steht neben SWF auch Quicktime zur Verfügung.

Text Osterone: Wer Text in Bewegung setzen will, ist hier richtig.
Vergrößern Text Osterone: Wer Text in Bewegung setzen will, ist hier richtig.

Vergleichbare Software gibt es auch von Smith Micro unter dem Namen Anime Studio. Für wen sich kein kommerzielles Programm lohnt, dem wird das Opensource-Animationsprogramm Pencil gefallen. Etwas einfacher ausgestattet als Toonboom Express kann auch Pencil im Verfahren Onion-Skin arbeiten. Diese Funktion zeigt den vorherigen und/oder nächstfolgenden Frame im Hintergrund als Pausvorlage an. Und natürlich können sowohl Freehand- als auch Illustrator-Benutzer in ihrem bevorzugten Programm zeichnen und das Ergebnis in Flash integrieren oder einfachere Animationen direkt als fertiges SWF exportieren. Für die Animation von Text gibt es eine Vielzahl spezialisierter kleiner Programme wie zum Beispiel Text-Osterone von Verticalmoon.

Dieses Programm kann eine lange Liste von Animationsbewegungen auf jede beliebige Schrifteinstellung anwenden. Die Schriftpalette von Mac-OS X bietet dazu die Optionen. Jede Änderung lässt sich sofort im Preview-Fenster überprüfen. Die aktuelle Version 1.1201 bekundet jedoch Mühe mit Leopard, im ausgegebenen Text gibt es Buchstabenwiederholungen, die so nicht vorgesehen waren. Bis Verticalmoon seine Software angepasst hat, empfehlen wir als Alternative Wild FX von Wildform.

0 Kommentare zu diesem Artikel
997608