970402

Die brennendsten Fragen zu iTunes Plus

30.05.2007 | 16:21 Uhr |

Heute endlich ist es soweit: Apple macht ernst und befreit Musik nach Wunsch vom Kopierschutz. Den Anfang macht der Katalog des Musikanbieters EMI. macnews.de hat sich das neue "Plus"-Angebot im iTunes Store genauer angesehen und geht auf aktuelle Fragen ein.

Ich sehe noch gar nichts von iTunes Plus. Ist die Umstellung auf Seiten von Apple bereits abgeschlossen?

Nein, die Apple-Server scheinen noch fleißig am Rechnen zu sein, um das Angebot des Plattenlabels EMI alternativ als DRM-freie Plus-Titel in höherer Qualität zu präsentieren. Wer sich allerdings das neue Album von "Wir sind Helden" oder die Alben der Rockband "Coldplay" sowie eine Reihe weiterer Angebote ansieht, wird bereits fündig. Neben vielen Alben und Einzeltiteln taucht bereits ein neues Plus-Symbol auf. Mit einem Klick darauf oder über den Eintrag Meinen Account anzeigen... im Menü Store lässt sich ein iTunes-Benutzerkonto auf das neue Plus-Angebot einstellen: Die Software lädt dann vorzugsweise DRM-freie Videos und Songs in höherer Qualität - sofern sie zur Verfügung stehen. Die neuen Menüpunkte "iTunes Plus" und iTunes U" zeigt die Apple-Software in manchen Fällen erst an, wenn sie die Startseite neu eingelesen hat. Nachhelfen kann man, indem man in der linken Seitenleiste auf den obersten Eintrag iTunes Store klickt.  

Sieht man den DRM-freien Liedern an, wer sie gekauft hat?

Ja, deutlich. In einem ersten Versuch stellt sich heraus, dass über iTunes Plus mit verschiedenen Benutzerkonten gekaufte identische Titel auch verschiedene Dateigrößen haben. Die (nicht veränderbaren) Informationen zu jedem Lied zeigen dann auf beliebigen Computern den Namen des Käufers an, seinen iTunes-Benutzernamen und das genaue Kaufdatum. Apple weiß sich anscheinend gegen das illegale Einstellen von DRM-freier Musik in Tauschbörsen zu wehren. Ob Missetäter solch einen Eintrag auch entfernen könnten oder ob die neuen Titel gar mit einem digitalen Wasserzeichen versehen sind, lässt sich noch nicht absehen.  

Lässt sich der Kauf eines Plus-Titels auf den späteren Kauf des ganzen zugehörigen Albums anrechnen?

Die Funktion "Album vervollständigen" funktioniert auch mit iTunes Plus. Die 1,29 Euro pro Titel werden vollständig auf den Preis des Albums angerechnet. Hat ein Anwender allerdings bereits ein DRM-geschütztes Lied gekauft, kann er es im Nachhinein nicht auf die DRM-freie Version des Albums erweitern - es sei denn, er stellt den Titel zuvor gegen Aufpreis auf die Plus-Version um.  

Kann ich meine bereits im iTunes Store gekauften Titel vom DRM-Schutz befreien, sofern die Musik von EMI stammt?

Eine entsprechende Funktion befindet sich im Bereich iTunes Plus, der sich in der rechten Seitenleiste des iTS unter der Rubrik Alles auf einen Klick aufrufen lässt. Der Button Meine Bibliothek aktualisieren nennt auf einen Blick den Preis für die pauschale Aktualisierung aller gekauften EMI-Titel. Titelaktualisierungen kosten 30 Cent, DRM-Freiheit für Videoclips gibt es für 60 Cent, die "Upgrades" ganzer Alben auf 256 Kilobit-Qualität und DRM-Freiheit schlagen mit 30 Prozent des aktuellen Albumpreises zu Buche. Klickt der Anwender auf Mehr Details, so kann er auch einzelne Titel und Alben in Plus-Versionen umwandeln.  

Ich habe noch ein Guthaben auf iTunes, das eine bestimmte Anzahl von Titeln abdeckt. Kann ich damit auch die teureren Plus-Titel bekommen?

Mancher sammelt Flaschendeckel von Coca Cola und löst sie gegen Titelgutschriften im iTunes Store ein. Anstatt einem Guthaben von 99 Cent bekommt man für drei Codes aus den Deckeln eine Gutschrift über einen Titel. Die allerdings lässt sich nicht gegen einen Song aus dem Plus-Angebot einlösen, für die braune Brause gibt es weiterhin nur kopiergeschützte Songs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970402