1959810

Die ersten Benchmarks des neuen iMac-Einsteiger-Modells

20.06.2014 | 08:29 Uhr |

In der Vergangenheit gab es bereits einige Gerüchte zu neuen iMac-Modellen. Kürzlich ließ Apple dann mit dem neuen Einstiegs-iMac die Katze aus dem Sack. Das Gerät ist deutlich günstiger als die anderen iMacs, muss allerdings auch ein paar Kompromisse eingehen. Durch die ersten Benchmarks wird deutlich, was die Käufer erwartet.

Interessant ist vor allem, dass die Käufer des neuen iMac-Modells den Arbeitsspeicher des Rechners nicht eigenständig erweitern können. Die acht Gigabyte RAM sind beim iMac-Einsteiger-Modell fest verbaut.

Auch direkt beim Kauf des neuen Modells lassen sich nicht mehr als diese acht Gigabyte RAM wählen. Wer also mehr Arbeitsspeicher haben möchte, muss leider zu einem ganz anderen iMac-Modell greifen.

Bei den ersten Benchmarks kommt die Prozessor-Leistung auf 2820 Single-Core-Punkte (32-Bit-Modus) und 5435 Multi-Core-Punkte. Zum Vergleich: Das MacBook Air erreicht mit einem Core-i5-Chip dagegen 2476 und 4690 Punkte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1959810