964260

Die jüngste Ente: Juni-Termin für iPhone war Falschmeldung

09.02.2007 | 08:21 Uhr |

Ein Schreiben an die Federal Communications Commission (FCC) hatte angedeutet, dass Apples iPhone am 15. Juni in den USA erscheinen soll .

Engadget hat sich das Schreiben aber genauer angesehen und ist misstrauisch geworden . Auf den Seiten der FCC sind die Autoren dann fündig geworden und haben das Original-Schreiben entdeckt: Apples Antrag war nicht für das iPhone, sondern die neue Airport-Extreme-Basisstation, an einer Stelle (dem Datum: 15. Juni statt 15. Januar) hatte der Fälscher wohl mit Photoshop nachgeholfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964260