951512

Die kleine Schwester

22.05.2006 | 13:56 Uhr |

Ricoh präsentiert die kleine Schwester der Digitalkamera Caplio R4.

Die Ricoh Caplio R40 besitzt einen 5,7-fachen optischen Zoom (entspricht 28–160 mm). Durch das so genannte Double Retracting Lens System konnte Ricoh das Objektiv in einem 26 mm flachen Kameragehäuse unterbringen. Hierzu werden während der Aufbewahrung die Linsen zur Seite herausgeschwenkt.

Die Kamera besitzt ein 2,5-Zoll-LCD-Display (6,3 cm Diagonale). Man kann bis zu zwölf Bilder auf dem Display gleichzeitig betrachten. Der CCD-Sensor ist mit 6 Millionen Pixel ausgestattet.

Die Makrofunktion soll es ermöglichen, Objekte mit einem Abstand von nur 1 Zentimeter zu fotografieren. Mit der Zoom-Makro-Funktion kann man einen Gegenstand automatisch mit der Brennweite fotografieren, welche ihn möglichst groß und nah darstellt. Der Autofokus-Zielpunkt erlaubt es, einen beliebigen Ausschnitt scharfzustellen ohne die Kamera zu bewegen. Ebenfalls gibt es eine Funktion, um Bilder perspektivisch zu entzerren, beispielsweise wenn man ein Bild nicht exakt von vorne aufgenommen hat.

Laut Ricoh beträgt die Auslöseverzögerung 0,09 Sekunden, die Reaktionszeit bis zur Belichtung 0,007 Sekunden. Nach dem Einschalten braucht die Kamera 1,1 Sekunden, um aufnahmebereit zu sein. Mit dem Lithium-Ionen-Akku soll man 350 Aufnahmen machen können, bevor eine neue Aufladung notwendig ist.

Ricoh liefert die Kamera aus mit Akku, Ladegerät, AV- und USB-Kabel sowie Software. Die Kamera ist ab Juni zu einem Preis von 300 Euro erhältlich.

Preisvergleich Ricoh Caplio

0 Kommentare zu diesem Artikel
951512