887594

Die neue Macwelt: Power-Tipps auf 20 Seiten

02.10.2001 | 00:00 Uhr |

Normaler Weise liegt die Macwelt bundesweit an jedem ersten Mittwoch des Monats am Kiosk. Aufgrund des "Tags der deutschen Einheit" ist diesmal am Donnerstag die neue Ausgabe im Handel.

In Macwelt 11 | 2001 präsentiert die Redaktion auf über 20 Seiten Tipps zu Mac-OS, CD brennen, Virenschutz, der Abwehr von Werbe-Mails sowie in den ständigen Rubriken "Forum", "Troubleshooting" und "Anwenderhotline". Im Testcenter hatten wir Gelegenheit, uns eine Vorabversion von Microsofts Office-Paket für Mac-OS X anzusehen, ausgiebig haben wir die neueste Version des Apple-Betriebssystems, Mac-OS X 10.1 getestet. Zudem mussten sich alle Mac-Grafikkarten, sieben High-End-PDAs und drei drahtlose DSL-Router den kritischen Anforderungen unserer Experten stellen. Und natürlich gehen wir auch gründlich auf die Veröffentlichungswelle von Publishing-Software in diesem Herbst ein und zeigen Xpress 5, Indesign 2, Illustrator 10 und Maya 3.

50 Tipps: CDs brennen


Daten, Audio oder Video - ob man alles richtig auf einen Rohling brennt, hängt vom richtigen Vorgehen ab. Außer zum Kopieren von Daten kann man einen CD-Brenner ebenso für das Brennen von Sicherungskopien seiner Programm-CDs verwenden. Aber auch Audio- und Video-CDs können Sie mit dem Brenner erstellen. Wir geben in unserem Bericht Tipps, worauf Sie beim Beschreiben von CDs achten sollten und wie der Umgang mit dem Brenner einfacher wird.

Virenschutz für den Mac


Der größte Teil der Viren, die sich heutzutage auf Windows-PCs einnisten, sind als Dokumente getarnte, in der Makrosprache Visual Basic geschriebene Programme. Da Visual Basic auf dem Mac nicht existiert, kann das Ungeziefer dort auch keinen Schaden anrichten. Mit dem als Ordner voller Filme getarnten Mac.Simpsons tauchte der erste Virus auf, der in Apples Gegenstück zu Visual Basic geschrieben ist.

Kampf gegen Werbemüll


Ist man erst einmal ins Visier der E-Mail-Spammer geraten, helfen möglicherweise Filter oder Beschwerden bei demjenigen, der diese E-Mails befördert hat. Wer bisher davon verschont geblieben ist, kann sich mit einem vorsichtigen Umgang mit der eigenen E-Mail-Adresse auch in Zukunft vor Werbemüll schützen. Kostenlose Leseprobe als PDF .

Microsoft Office X


Wenn Apple mit seinem neuen Betriebssystem Erfolg haben will, müssen Standardprogramme wie Office verfügbar sein. Wer Mac-OS X zur täglichen Arbeit einsetzen will, benötigt zumindest Word, die Textverarbeitung des Office-Pakets. Lange war unklar, ob es überhaupt kommt, nun zeigt Microsoft eine erste Version der Office-Suite für Mac-OS X.

Mac-OS X 10.1


Apple bringt das erste große Update des neuen Betriebssystems. Die finale Fassung zeigt bessere Geschwindigkeit, aber auch Fehler. Apple lässt das klassische Mac-Betriebssystem einschlafen, das vor 10 Jahren mit System 7 seinen Anfang nahm. Der Nachfolger für die "Classic"-Linie, die jetzt mit Mac-OS 9.2.1 eines ihrer letzten Updates erhielt, heißt Mac-OS X. Das auf Unix basierende System gilt zwar als technologisch wegweisend, war aber bislang ohne CD-Recording- und DVD-Playback-Funktionalität untauglich für den Praxiseinsatz und obendrein träge. Mit dem Sprung von Version 10.0.4 auf 10.1 ändert sich das; Mac-OS X ist komplett und attraktiver als jeder seiner Vorgänger.

Alle Mac-Grafikkarten


Nicht nur für Spieler ist die neue Grafikkarten-Generation interessant, auch 2D-Bilder werden stark beschleunigt

PDAs für den Mac


Ob Termine, Notizen oder Mails, wir testen die kleinen Taschen-Rechner auf ihre Mac-Tauglichkeit

Drahtlos online mit DSL


Der schnelle Weg ins Internet über DSL ist für Arbeitsgruppen ideal. Per Wireless Router geht es auch ohne Kabe

Quark Xpress 5


Lange erwartet: In der neuen Version beherrscht Xpress den Tabellensatz. Mehr Wert legten die Entwickler aber auf das Layouten fürs Internet

Adobe Indesign 2


Adobe legt mächtig vor: Indesign kommt in einer Version für Mac-OS X - und erhält viele Verbesserungen

Alias Wavefront Maya


Der gute Ruf eilt dem 3D-Modeller voraus: Hollywood-reife Trickszenen lassen sich nun auch am Mac erzeuugen

Adobe Illustrator 10


Nach Macromedia mit Freehand springt nun auch Adobe mit Illustrator auf den fahrenden Mac-OS-X-Zug auf. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
887594