2041967

Die witzigsten Fehleinschätzungen zum iPad

27.01.2015 | 15:57 Uhr |

"Netter Reader, aber es gibt nichts am iPad das mich sagen lässt: 'Oh, ich wünschte Microsoft hätte das entwickelt.' - Bill Gates ist nur einer von vielen, die das iPad offensichtlich unterschätzt haben. Zum 5. Geburtstag des Apple-Tablets haben wir die witzigsten Zitate gesammelt.

Die witzigsten Fehleinschätzungen zum iPad (c) Apple Inc.
Vergrößern Die witzigsten Fehleinschätzungen zum iPad (c) Apple Inc.
© Apple Inc.

Das Apple iPad wird fünf Jahre alt. Fünf Jahre ist es nun her, dass die inzwischen verschiedene Apple-Ikone Steve Jobs der Welt das iPad vorstellte. Apple hat mit dem iPad sehr viel richtig gemacht und ersetzte bei vielen Nutzern teilweise Notebook, Netbook oder auch das physische Buch. Den Erfolg kann dem iPad heute niemand mehr absprechen. Weltweit wurden insgesamt circa 250 Millionen iPads verkauft. Ein schickes und edles Design, die einfache Bedienung sowie die stetige Weiterentwicklung der Technik und des Displays ließen das iPad zum erfolgreichsten Tablet des Erdballs durchstarten. Kritiker von damals sahen für das iPad jedoch eine eher wenig erfolgreiche Zukunft voraus.

Bill Gates im Interview mit CBS :
"Es ist nicht so, dass ich mir dieselben Gedanken wie bei der Präsentation des iPhones mache: 'Oh mein Gott, Microsoft war nicht auf der Höhe.' Es ist ein netter Reader, aber es gibt nichts am iPad das mich sagen lässt: 'Oh, ich wünschte Microsoft hätte das entwickelt.'"

Steve Ballmer im damaligen Interview mit All Things Digital :
"Jemand versuchte gestern bei einem Meeting, in dem ich saß, sich auf dem iPad Notizen zu machen. Das war lustig", sagte der Microsoft-Manager: "Das Meeting kam nicht wirklich schnell voran."

Microsoft beging mit dem iPad denselben Fehler wie mit dem iPhone und sah keine Gefahr für das eigene Unternehmen. Heute ist Microsoft in Sachen Smartphone und Tablets eher ein Nachläufer. In unserer zum Artikel gehörigen Galerie zeigen wir Ihnen die besten Zitate zum iPad.

Diese iPad-Vorläufer floppten völlig

Wir haben das erste Apple-Tablet auf Herz und Nieren getestet , der Kollege Mölller hat auch seine Gegen-Argumente zum neuen Gerät gebracht. Doch geholfen hat es nicht - das iPad den Netbook-Markt regelrecht zerstört und selbst nach fünf Jahren bleibt das Tablet mit dem Apfel der Platzhirsch unter den Mitbewerbern. Unsere damalige Einschätzung zum Apple iPad:

Uns bleibt nicht mehr zu sagen als: Gratulation Apple und Happy Birthday iPad.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2041967