1947579

Die zukünftigen Strategien für die Apple Retail Stores

21.05.2014 | 08:55 Uhr |

Es ist gerade einmal drei Wochen her, ehe Angela Ahrendts die Leitung der Apple Retail Stores übernommen hat. Einem neuen Medienbericht zufolge plant die ehemalige Burberry-Chefin nun drei verschiedene Strategien für den Einzelhandels-Bereich von Apple anzuwenden.

Zum einen ist das der chinesische Markt, der für Apple immer wichtiger wird und auf den man sich daher verstärkt konzentrieren wolle. Auch das Thema mobiles Bezahlen nimmt für viele einen immer größeren Stellenwert ein. Als dritte Strategie bzw. drittes Fokus-Thema ist der Online- und Ladenverkauf und deren Überarbeitung, die sich vor allem an die Benutzer richten soll. In China ist Apple zwar bereits vertreten, allerdings ist diese Stellung durchaus weiter ausbaubar, was den Marktanteil von nur sieben Prozent angeht. Mit einem größeren iPhone 6 würde dieser Anteil sicherlich schon einmal ein wenig ansteigen. Übrigens möchte Apple außerdem bis zum Jahr 2016 insgesamt 30 Apple Stores in China betreiben. Im Bereich der Online- und Laden-Verkäufe soll es Verbesserungen im Bereich der Präsentation der Produkte geben. Auch zwischen dem Personal von Apple und dem Kunden selbst soll es ein paar Veränderungen im Umgang geben. Schlussendlich plant Angela Ahrendts allem Anschein nach , das mobile Bezahlen auch intern bei Apple einzusetzen, um die Grenzen zwischen Online-Store und einzelnen Retail Stores immer weiter verschwinden zu lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1947579