1047720

Gravis: Mit Mac-Detektiv Reg Track gestohlene Macs aufspüren

05.04.2011 | 07:13 Uhr |

Schlimm, wenn der eigene Rechner mit vielen privaten Daten wie Fotos und anderes in fremde Hände gerät. Mit der Software Reg Track von Regman können Nutzer laut Gravis ihre Informationen vor unerlaubten Zugriffen schützen und ihre vermissten Geräte wiederfinden

Reg Track
Vergrößern Reg Track

Und so beschreibt Mac-Händler Gravis das Tool, das man in den Stores des Händlers ab sofort erwerben kann: Reg Track lässt sich auf jedem Mac von einem USB-Stick oder nach einem Download der Software aus dem Internet installieren. Sobald Eigentümer den Verlust ihres Computers bemerkt haben, können sie über jeden internetfähigen Computer eine Diebstahlmeldung aktivieren. Dank der versteckt auf dem Mac arbeitenden Software lässt sich anschließend der Aufenthaltsort des Computers ermitteln. Verwendet der Dieb das vom Programm angelegte ungesicherte Nutzerkonto um im Internet zu surfen, wird anhand der Netzwerkdaten die Position des Rechners ermittelt. Zusätzlich lässt sich durch das Programm auch der Dieb identifizieren: Von jedem beliebigen Rechner kann die Webcam des gestohlenen Macs fernausgelöst und so ein Foto des unrechtmäßigen Nutzers gemacht werden.

Dank der Software können Anwender auch den Rechner blockieren und so verhindern, dass neue Programme installiert oder eigene Dokumente gelöscht werden. Der durch das Programm geschützte Computer wird zudem bei der Installation mit einer eindeutigen Seriennummer in der Eigentumsdatenbank von Regman registriert, so dass es zusammen mit dem Gerät jederzeit dem Eigentümer zugeordnet werden kann. Reg Track gibt es ab sofort in allen Gravis Stores bei Abschluss des Gravis Safety Pack Plus für zwölf Monate kostenlos dazu und kann auch ohne Hardwareschutz zum Preis von 30 Euro gekauft werden.

Info: Gravis

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047720