2180077

Diese Drohne soll Badende vor Hai-Angriffen bewahren

01.03.2016 | 17:32 Uhr |

In Australien sollen unbemannte Helikopter am Strand nach Haien Ausschau halten oder Rettungsringe abwerfen.

Immer mehr Rettungskräfte verlassen sich auf Drohnen, um Menschen in Not zu finden oder Katastrophen vorzubeugen. Die australischen Strandwächter wollen sich künftig mit unbemannten Helikoptern einem landestypischen Problem annehmen.

An den Küsten von New South Wales sollen die Fluggeräte nach Haien Ausschau halten . Im vergangenen Jahr kam es zu 14 Sichtungen der auch für den Mensch gefährlichen Raubfische. Doch auch einen Rettungsring, Defibrillator oder Beacon zur Standortbestimmung können die Drohnen transportieren.

Aber Achtung: Noch gefährlicher als Haie sind Selfie-Sticks

Bei der Little Ripper getauften Drohne handelt es sich um die modifizierte Version einer Militär-Drohne. Die Flugzeit beträgt zweieinhalb Stunden, die Reichweite liegt bei beachtlichen 97 Kilometern. Darüber hinaus hat die Drohne Kameras an Bord, die bei Tag und Nacht verwertbare Bilder liefern sollen.

Abfangjäger-Drohne soll verdächtige Flugdrohnen einfangen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2180077