1051907

Digicam mit 2 Gigabyte Speicher

22.03.2007 | 10:40 Uhr |

Die Cyber-shot DSC-G1 bietet 2 Gigabyte Speicherplatz und ein großflächiges, 3,5-Zoll-LC-Display. Bilder lassen sich mit Sonys neuer Kompakten auch schnurlos übertragen.

Sony Cyber-shot DSC-G1
Vergrößern Sony Cyber-shot DSC-G1

Sony stellt mit der Cyber-shot DSC-G1 eine kompakte Digitalkamera mit einem 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor, einer Auflösung von 6 Megapixel und einem 2 Gigabyte großen, internen Speicher vor. Passend dazu steht dem Fotograf ein geräumiges, 921.000 Pixel großes 3,5-Zoll-LC-Display zur Verfügung. Darauf lassen sich bis zu 100 Bilder in Miniaturansicht als Index darstellen. Praktisch: Die Aufnahmen werden automatisch in Ordnern mit Datumsangaben abgelegt. Darüber hinaus ist eine Identifikation von Fotos anhand von Farben, Inhalten oder der Darstellung von Gesichtern möglich. Ein optischer Bildstabilisator gleicht Verwacklungen der Kamera aus und sorgt für scharfe Bilder. Die Lichtempfindlichkeit kann bis zu ISO 1.000 eingestellt werden. In Umgebungen mit wenig Licht justiert der Hand-held-Twilight-Modus der G1 automatisch die Helligkeit eines Bildes und nimmt eine Folge von Fotos mit verschiedenen Verschlusszeiten auf. Die Bildbearbeitung erzeugt daraus ein einziges Foto mit minimalem Bildrauschen.

Für Bilderpräsentationen steht ein Diashow-Modus mit MP3-Abspielfunktion parat. Die Aufnahmen lassen sich schnurlos via eines 802.11b/g-Adhoc-Funknetzwerks mit bis zu 3 weiteren Geräten austauschen. Sie müssen nur in Reichweite sein und das DLNA-Protokoll (Digital Living Network Alliance) unterstützen. Mitgeliefert werden ein Akku und das zugehörige Netzteil, ein Netzkabel, eine Docking-Station, USB- sowie AV-Kabel, die Software Picture Motion Browser und eine Handgelenkschlaufe. Sony will die Cyber-shot DSC-G1 im April 2007 für rund 630 Euro in die Läden bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051907