942836

Digicam mit Touchscreen

04.10.2005 | 13:33 Uhr |

Sony Cybershot N1 back
Vergrößern Sony Cybershot N1 back

Für 500 Euro bekommt man gerade rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ab Mitte November die Sony Cybershot N1. Das besondere dieser 97 x 61 x 24 mm kleinen Kamera, laut Sony mit hohem Spaß- und Neidfaktor, ist ihr drei Zoll großes LC-Display (7,6 Zentimeter Diagonale) mit einer Auflösung von 230 000 Punkten, das gleichzeitig als Touchscreen dient. So lässt sich beispielsweise der Fokuspunkt auf Fingerdruck auf die gewünschte Bildstelle legen, Free Spot Autofokus nennt Sony diese Funktion. Das hat sich die Kamera von den Sony-Camcordern abgeschaut, ebenso wie sein elektronischer Verwacklungsschutz. Dieser soll in Verbindung mit der Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 800 bei schwachem Licht für verwacklungsfreie Bilder sorgen. Das höhere Farbrauschen bei hoher Empfindlichkeit korrigiert die Kamera mit der „Clear RAW NR“ genannten Technik. Die Bilder fängt ein 8,1 Megapixel auflösender Bildsensor ein, die Kamera verwendet ein 3-faches Zoomobjektiv von Carl Zeiss mit einer Brennweite von 38 – 114 mm (äquivalent Kleinbild). 1,3 Sekunden nach dem einschalten soll die Kamera bereit für die erste Aufnahme sein, die Auslöseverzögerung inklusive der Zeit für den Autofokus soll gerade mal 0,3 Sekunden betragen. Auch bietet die Kamera die Auflösung 1920 x 1080 Pixel des HDTV-Standards an. Mit der Paint-Funktion kann der Fotograf nachträglich mit Hilfe eines mitgelieferten Stift den Fotos Schrift, Zeichnungen oder vorgefertigte Grafiken zufügen.

Fotoalbum der letzten 500 Fotos

Aufgenommene Fotos kann man mit der Kamera mit Hilfe eines Pocket Album betrachten. Dieser kann bis zu 500 Fotos in der Größe 640 x 480 Pixel im internen 32 B großen Speicher bereit halten, die zuletzt aufgenommenen Fotos hat man so immer automatisch dabei. Das Album bietet ferner vier verschiedene Übergänge zwischen den Fotos sowie vier Hintergrundmelodien.

Passendes Zubehör

Für einen schicken Winzling wie die Cybershot N1 darf trendiges Zubehör nicht fehlen. So bekommt man für 50 Euro ein passendes Ledertäschchen mit Handschlaufeoder eine sportliche Tasche mit Gürtelschlaufe und Neck Strap für 30 Euro. Für 85 Euro bekommt man die passende Dockingstation, die gleichzeitg als Ladestation dient und inklusive Fernbedienung kommt. Auch unter Wasser kann man sich stilecht begeben, dazu gibt es das 200 Euro teure Tauchgehäuse MPK-NA, das bis zu 40 Meter tiefe Tauchgänge überstehen soll.

Info Sony, http://www.sony.de/

0 Kommentare zu diesem Artikel
942836