1015449

Ant Zero präsentiert neue Version von Atomicview

18.03.2009 | 11:36 Uhr |

Der Schweizer Entwickler verspricht mit Version 1.2 mehr Effektivität, Flexibilität und Geschwindigkeit zum günstigeren Preis.

Atomicview
Vergrößern Atomicview

Der Digital-Asset-Manager stellt per Link oder direktem Import in das Programm übersichtlich Bilder, Videos, Sounds und Filme dar. Die Dateien lassen sich in Stapelverarbeitung umbenennen, mit Etiketten (Labels) versehen und in Diashows sowie im Vollbildmodus betrachten. Die aktuelle Version 1.2 bringt laut Anbieter unter anderem:

  • Eine neue konfigurierbare Benutzeroberfläche

• das Konvertieren und Transformieren der Dateien

• einen Multikatalog sowie die Indexation durch Schlüsselwörter

• das automatische Aktualisieren des Verzeichnisses

• eine Web-Galerie

• eine neue Schnellsuche nach importierten Formaten

sowie größere Vignetten, eine Optimierung der Datenbank, Korrektur der Stabilität und Optimierung der Leistung. Außerdem fällt der Preis für das Programm, das auf Apple-Rechnern ab Mac-OS X 10.4 (mindestens G4-Mac) läuft, auf 59 Euro - für Lizenzinhaber ist das Update kostenlos. Ferner kündigt Ant Zero Atomicview Server an, das eine flexible und adaptierbare Server-Lösung zur Synchronisation und Archivierung von Multimedia-Dateien in einem gemischten Netzwerk für mehrere Clients ermöglichen soll. Wann diese Version erscheint, ist noch nicht bekannt.

Info: Ant Zero

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015449