1462850

Atomicview: Aktualisierung des Multimedia-Verwaltungsprogramms

02.12.2009 | 13:41 Uhr |

Der Schweizer Entwickler Ant Zero verspricht mit Version 1.3 mehr Stabilität und Geschwindigkeit und bringt neue Funktionen wie die Geolokalisierung von Fotos, Videos und Ton.

Multimedia-Verwaltung Atomicview
Vergrößern Multimedia-Verwaltung Atomicview

Der Digital-Asset-Manager stellt per Link oder direktem Import in das Programm übersichtlich Bilder, Videos, Sounds und Filme dar. Die Dateien lassen sich in Stapelverarbeitung umbenennen, mit Etiketten (Labels) versehen und in Diashows sowie im Vollbildmodus betrachten. Die aktuelle Version 1.3 bringt laut Anbieter unter anderem:

  • Neue Datenbank-Struktur ACID Asynchrone, mit mehr Stabilität und Geschwindigkeit

  • Räumliche Animation mit Bildanalyse und Anordnung nach Ähnlichkeit durch Auswahlkriterien ("Groovy Ansicht")

  • Eine schnelle Analyse von Histogrammen der Miniaturen nach Similität, Farbton, Helligkeit und Sättigung

  • Geolokalisierung von Fotos, Videos, Ton und Bildern mit Positionsanalyse und automatischer Indexierung des dazugehörenden Landes

  • Geopolitische Karte mit Thesaurus-Suchfunktion nach Kontinent, Region, Land

  • Erstellen von Metadatenmodellen, um Dateien schneller zu indexieren

  • Schreiben der Metadatenfelder EXIF & GPS

  • Unterstützung von HTML-Seiten: Visualisieren, Ablegen und Indexieren einer Webseite

  • Die Miniaturgröße ist nun parametierbar, um diese auch offline konsultieren zu können oder um die Datenbank zu optimieren

sowie weitere Verbesserungen und Optimierungen. Atomicview 1.3 läuft auf Apple-Rechnern ab Mac-OS X 10.4 (mindestens G4-Mac) und kostet 59 Euro. Für Lizenzinhaber ist das Update kostenlos. Ferner kündigt Ant Zero weiterhin Atomicview für Windows an.

Info: Ant Zero

0 Kommentare zu diesem Artikel
1462850