1451667

Adobe präsentiert Neuerungen seiner Digital Marketing Suite

22.03.2012 | 06:26 Uhr |

Auf seinem Digital Marketing Summit 2012 in Salt Lake City präsentiert Adobe Systems Fortschritte bei der Weiterentwicklung und Integration der zur "Digital Marketing Suite" zusammengekaufter Lösungen und Firmen.

Adobe Logo hires
Vergrößern Adobe Logo hires

Zu der Veranstaltung werden nach Angaben des Unternehmens mehr als 4000 Teilnehmer aus Werbeindustrie, Verlagen und Agenturen sowie von Systemintegratoren und Technologieunternehmen erwartet, die sich über Trends und Praxisbeispiele im Bereich Digital Marketing austauschen wollen. Zu den Keynote-Sprechern gehören neben Adobe-Managern Arianna Huffington, Gründerin der "Huffington Post", und Twitter-Mitgründer Biz Stone.

Adobe versucht seit einiger Zeit, Digtial Marketing zum zweiten Standbein neben seiner Software für Kreative aufzubauen. Dazu hat man unter anderem Omniture und Day Software, aber auch etliche kleinere Player in diesem Bereich übernommen. In Salt Lake City stellt Adobe eine Reihe von Neuerungen in der Digital Marketing Suite vor.

"Adobe Social" basiert auf der Social-Media-Management-Technologie von Context Optional/Efficient Frontier erworben hat, ergänzt um hauseigene Lösungen für Social Media Monitoring und Analyse ("Social Analytics"). Es soll künftig Social-Marketing-Verantwortlichen eine Plattform an die Hand geben , mit der sie das Management, die Messung und die Optimierung ihrer Social Media-Strategien im Kontext aller anderen Digital Marketing-Aktivitäten abstimmen und anpassen können.

Erweitert wurde die Digital Marketing Suite ferner um neue Möglichkeiten für sogenanntes Predictive Marketing , mit denen sich große Datenmengen einfacher auf bestimmte Verhaltensmuster von Kunden analysieren lassen. Marketingverantwortliche sollen so schnell die relevantesten Details innerhalb der immer größer werdenden Masse an Informationen (Stichwort "Big Data") identifizieren und historische Daten zur Vorhersage künftiger Ergebnisse nutzen können.

Darüber hinaus gibt es eine neue Version der Web-Experience-Management-Lösung (WEM) mit besseren Möglichkeiten zur Personalisierung von Inhalten. Sie soll Marketingverantwortliche dabei unterstützen, zum jeweiligen Kunden-Kontext passende Angebote für das Web, mobile Geräte und Social Media zu erstellen. Zentraler Bestandteil der WEM-Lösung ist Adobe "CQ 5.5", die neue Version der mit Day übernommenen Web-Content-Management-Software. Diese ist nun mit zahlreichen anderen Produkten der Digital Marketing Suite wie "Scene7", "Search & Promote" sowie "SiteCatalyst" integriert.

In Sache CQ hat Adobe übrigens auch eine Partnerschaft mit dem Münchner E-Commerce-Spezialisten hybris geschlossen. Beide Unternehmen wollen ihre Produkte künftig gemeinsam vorintegriert anbieten und bei der Implementierung der Lösung mit global vertretenen Agentur- und Systemintegrationspartnern wie Acquity Group, Deloitte, SapientNitro und Tacit Knowledge zusammenarbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451667