1378461

Kompaktkamera WX50 von Sony mit 16,2 Megapixel

31.01.2012 | 07:06 Uhr |

Die neue Cybershot DSC-WX50 von Sony ist eine Digitalkamera, die laut Hersteller kaum größer ist als eine Visitenkarte und so in jede Tasche passt.

Sony Cybershot WX50
Vergrößern Sony Cybershot WX50

Zudem verfügt sie über einen lichtempfindlichen Exmor-R-Sensor . Damit bei jedem Umgebungslicht gute Fotos gelingen, hat Sony der WX50 nach eigener Mitteilung einen hochempfindlichen 16,2-Megapixel Exmor-R-Bildsensor spendiert, der mittels "Extra High Sensitivity Technologie" alle Bilddetails noch besser erkennen soll. Die Lichtempfindlichkeit werde so auf maximal ISO 12.800 erhöht, um die Kamera auch beispielsweise bei Abenddämmerung oder auf einer Party länger als bisher ohne Blitzlicht nutzen zu können. Außerdem habe man den integrierten Bionz-Prozessor weiter entwickelt und speziell auf die Unterdrückung des Bildrauschens abgestimmt.

Umfangreiche interne Tests sollen zeigen, dass die störenden Bildflecken bei dunklen Aufnahmen im Vergleich zu den Vorgängermodellen auf annähernd ein Sechstel reduziert werden konnten. Ferner ist es mit der WX50 möglich, Full-HD-Videos (1920 x 1080 Pixel, 50 i) aufzunehmen. Weitere Neuerungen sind ein optimierter optischer Steady-Shot-Bildstabilisator mit "Aktiv Modus". Bei unruhiger Hand oder langer Belichtungszeit reduziere dieser Unschärfen deutlich, in Zusammenarbeit mit dem elektronischen Peter Verwacklungsschutz stabilisiere er das Bild auch beim Filmen.

Ausgestattet ist die neue Kamera, die ab März 2012 zum Preis von 209 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zu haben sein wird, mit fünffach optischem und zehnfachem Klarbild-Zoom. Die Kamera wird es in den Farben Silber, Schwarz, Pink, Gold und Blau geben. Andere Webseiten wie Engadget berichten über weitere neue Cybershot-Modelle mit der Exmor-R-CMOS-Technologie: So die DSC-TX200V mit 18,2-Megapixel-Sensor und 3,3 Zoll-OLED-Touchscreen mit Tru-Black-Technologie, die zudem bis zu fünf Meter wasserdicht sein soll. Demgegenüber verfügt die WX50 lediglich über einen Bildschirm mit 2,7 Zoll (Tastenbedienung).

Dazwischen liegt die WX70 mit ähnlicher Technologie und einem 3 Zoll-Touchscreen. Über deren deutsche Preise ist noch nichts bekannt, aber in den USA soll die TX200V rund 500 US-Dollar kosten, die WX70 230 US-Dollar.

Info: Sony

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378461