935380

Digitale Spiegelreflexkamera fürs Volk

20.04.2005 | 10:32 Uhr |

Nachdem Nikon aus versehen vorab die Handbücher zu der neuen Kamera D50 und D70s veröffentlicht hat, kommt nun die offizielle Vorstellung der Kameras.

Nikon D50

Gerade mal 750 Euro soll das Gehäuse der Nikon D50 kosten, das es wahlweise in Silber oder Schwarz gibt und Mitte Juni in den Handel kommt. Mit Objektiv zahlt man 900 Euro. Die Kamera nutzt einen 6,1 Megapixel auflösenden CCD-Bildsensor (23,7 x 15,6 mm) und speichert die Fotos auf einer SD Card. Nach 0,2 Sekunden soll die Kamera einsatzbereit sein, bis zu 2,5 Bilder pro Sekunde schafft sie bei bis zu 137 Bildern in Folge. Die Verschlusszeit beträgt zwischen 30 und 1/4000 Sekunden, auch eine Langzeitbelichtung (Bulb) ist möglich. Zwischen ISO 200 und ISO 1200 lässt sich die Empfindlichkeit wählen. Neben AF-Nikkor-Objektiven lassen sich auch die für digitale Spiegelreflexkameras entwickelten DX-Nikkor-Objektive verwenden. Neben einer Automatik-Funktion und manuellen Einstellmöglichkeiten bietet die D50 sechs Motivprogramme. Neu ist das Motivprogramm "Kinder", das den Nachwuchs besser ablichten soll.

Nikon D70s

Nikon hat die D70 leicht überholt und nennt sie nach der Frischzellenkur D70s. Neu ist neben dem nun zwei Zoll großem LC-Display (vorher 1,8 Zoll) eine bessere Blitzabdeckung sowie die Möglichkeit, eine elektrische Kabelfernbedienung anzustecken. Geringfügig leistungsfähiger ist zudem nun der Akku. Ab April gibt es den Body der D70s für 950 Euro.

Info Nikon, www.nikon.de

Kategorie

Info

Digitalkameras

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
935380