933484

Digitales Fernsehen aus Deutschland

02.03.2005 | 13:02 Uhr |

Formac kündigt einen Fernsehempfänger für das digitale terrstrische Fernsehen (DVB-T) an. Das auf den Namen "watchandgo" getaufte Produkt ist für Powerbooks mit PC-Card-Slot bestimmt. Es besteht aus einer PC-Card und einer passiven Stabantenne (Einsatz einer aktiven Antenne ist möglich), die auf den aufgeklappten Bildschirm des Powerbook aufgesetzt wird. Laut Hersteller arbeitet die Karte im schnellen DMA-Modus und benötigt damit weniger Rechenleistung und Strombedarf. Die beiliegende Software arbeitet mit einem von Formac selbst entwickelten Mpeg-2 Codec. Laut Hersteller funktioniert sie somit auch ohne eine Quicktime-Pro-Lizenz. Sie bietet neben der Kanalwahl auch Funktionen wie Zeit versetztes Fernsehen und den Einsatz als digitalen Videorecorder. Zudem lässt sich das Programm via Bluetooth-Handy fernsteuern. Ab Ende März 2005 soll watchandgo im Handel verfügbar sein. Preis: 200 Euro. In einer ersten Produktdemonstration konnte sich Macwelt bereits von der Funktionsweise der Karte überzeugen. Einen ausführlichen Test lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben der Macwelt.

Neue Festplatten und Monitore

Zudem kündigt Formac ein neues Platinum-XTR-Modell aus der Serie seiner externen Festplatten an. Das ganz in Schwarz gehaltene Gehäuse ist nun mit einem Temperatur gesteuerten internen Lüfter ausgestattet, der erst dann anläuft, wenn die Innentemperatur im Gehäuse einen bestimmten Grenzwert überscheitet. Die neue Platinum XTR wird es mit 800 GB und 1 TB Kapazität geben. Preise nennt Formac hier noch nicht.

Speziell für Mac-Mini-Besitzer bietet Formac in Kürze ein preiswertes Einsteiger-Display an. Der 19-Zoll-LCD-Monitor im modifizierten Formac-Gallery-Design (Snow-White) arbeitet mit einem 8 ms schnellen TN-Panel und soll unter 400 Euro kosten. Als Liefertermin gibt der deutsche Hersteller Ende April 2005 an. cm

Info: www.formac.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
933484