1046214

Agfa Photo präsentiert aktuelle Designlinie Optima 3

15.02.2011 | 07:35 Uhr |

Agfa Photo bringt eine neue Designlinie für Digitalkameras auf den Markt: Das erste Modell ist die Agfa Photo Optima 3, die sich am Design der legendären Agfamatic von 1970 orientiert

Agfa Photo Optima 3
Vergrößern Agfa Photo Optima 3

Mit klaren Linien und in Silber oder Schwarz will sie sich modern und elegant zugleich zeigen. Technische Highlights der neuen Agfa Photo-Kamera sind laut Hersteller das achtfach optische Weitwinkelobjektiv (28 Millimeter Äquivalent zu Kleinbild), die HD-Video-Funktion, ein optischer Bildstabilisator und eine Vielzahl praktischer Aufnahme-Modi. 17 unterschiedliche Aufnahme-Modi übernehmen die passende Einstellung für ansprechende Erinnerungsbilder. Effektvolle Fotos entstehen mit der Langzeitbelichtung von bis zu 30 Sekunden.

Die Lichtempfindlichkeit der Kamera kann manuell bis auf 3200 ISO eingestellt werden. Für den Weißabgleich stehen unterschiedliche, den typischen Lichtverhältnissen angepasste Programme zur Verfügung. Er ist aber auch von Hand regelbar. Eine sichere Bildkontrolle ist auf dem großen 3-Zoll TFT Display möglich. Im Video-Modus können Filme bis zu einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln inklusive Ton aufgenommen werden. Der optische Bildstabilisator gleicht Verwacklungen bei Bild- und Videoaufnahmen aus. Die Agfa Photo Optima 3 verfügt über einen USB 2.0 - und einen HDTV- Ausgang. Sie wird mit einem USB-Kabel, einem Lithium-Ionen-Akku, einem Ladegerät, Stromkabel und Trageschlaufe geliefert. Die Agfa Photo Optima 3 ist ab sofort für 199 Euro (UVP) erhältlich sein.

Info: Agfa

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046214