1043397

Dragon Dictate 2.0 Deutsch für den Mac kommt

06.12.2010 | 13:43 Uhr |

Vermutlich, so ist zu hören, kommt ein deutsches Update für die Spracherkennungssoftware Dictate von Nuance noch vor Weihnachten. Sicher ist dies jedoch nicht.

Dictate ist der Nachfolger von iListen auf dem Mac und wird inzwischen nicht mehr von Macspeech, sondern Dragon von Nuance entwickelt, das die früher bekannte Mac-Softwareschmiede für Spracherkennung übernommen hat. Dictate 2 soll eine große Zahl neuer Funktionen bringen, die es produktiver, effizienter und leistungsfähiger als die noch aktuelle Version machen sollen. Zu den neuen Funktionen und Möglichkeiten gehören laut Anbieter:

  • Editierbefehle: Die neue Sammlung von Befehlen zur Textbearbeitung macht es demnach wesentlich leichter, mit Texten zu arbeiten. Das betrifft insbesondere Aufgaben wie das Auswählen und Löschen von Text, das Einfügen von Text, das Ändern der Groß-/Kleinschreibung und das Auswählen von Textabschnitten.

  • Korrekturlesen: Mit der leistungsfähigen Text-to-Speech-Funktion des Mac-OS X kann man sich diktierte Texte per Sprachbefehl auswählen und sich vom Mac vorlesen lassen.

  • Surrounding Punctuation: Damit setzt man mit einem einzelnen Sprachbefehl Satzzeichen (Anführungszeichen, Klammern) um ein Wort oder eine Wortgruppe.

  • Sprachsteuerung: Dies betrifft die Möglichkeit, den Textcursor und den Mauspfeil mit der Stimme zu steuern. Diese Technik heißt Nuance "MouseGrid".

  • Dragon-Sprachbefehle für Suchfunktionen: Damit kann man das Web oder den Mac mit einem flexiblen Sprachbefehl nach den gewünschten Informationen durchsuchen.

Die neue Version beruht auf der Spracherkennungs-Engine Nuance Dragon v11 und soll schneller und genauer als der Vorgänger sein. Dragon Dictate 2.0 wird in Deutschland 199 Euro kosten, das Update von Dictate 1.x 49 Euro. Voraussetzung ist ein Intel-Mac ab Mac-OS X 10.6 sowie ein DVD-Laufwerk.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1043397