956806

Disney-Managerin Sweeney im Interview

09.10.2006 | 15:04 Uhr |

TV-Week hat ein Interview mit Disney-Managerin Anne Sweeney veröffentlicht. Sweeney erzählt, wie die Vereinbarung mit Apple, TV-Shows über den iTunes Store zu vertreiben, zustande gekommen ist.

Mehr als nur Mickey Mouse: Der Disney-Konzern.
Vergrößern Mehr als nur Mickey Mouse: Der Disney-Konzern.

Steve Jobs führte der Disney-Managerin im Sommer 2005 den Video iPod vor und zeigte eine TV-Folge von „Lost“. Einige Stunden lang habe Jobs die Funktionen des iPods erläutert und ihr präsentiert, wie Apple Filme über iTunes vermarkten wolle.

Nach Aussage von Sweeney hat die Filmindustrie vor allem mit Raubkopien zu kämpfen. „Es gibt einen Mitbewerber, den man nicht sehen kann. Und das ist die Piraterie.“ Die Entscheidung, Filme über Apples iTunes Store zu vertreiben, sei Disney leicht gefallen. Der iTunes Store gebe Disney die Möglichkeit, Filmmaterial gegen Geld online zu vertreiben. Illegale Kopien würde es im Internet ohnehin geben, sagte Sweeney.

Apple habe im Vorfeld der Vereinbarung auf Geheimhaltung bestanden, nur eine Handvoll Leute seien in die Pläne eingeweiht gewesen. Für die Zukunft prognostiziert Sweeney, dass der Vertrieb über mobile Endgeräte zunehmen werde.

Der vollständige Artikel von TV-Week findet sich hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
956806