983715

DisplayLink verlinkt Displays über USB

09.01.2008 | 16:42 Uhr |

Eine der wichtigsten Entdeckungen der CES 2008 findet sich laut InformationWeek beim Entwickler DisplayLink, der sich auch für die Macworld Expo in San Francisco angekündigt hat: Mit seiner neuen Technik reicht ein USB-Kabel, um einen Computer mit mehreren Monitoren zu verbinden. Mit Wireless USB in Zukunft sogar ohne Kabel.

Insgesamt bis zu sechs Bildschirme kann der Anwender über USB verbinden, sofern darin ein Chipsatz von DisplayLink steckt. Eine mögliche Anwendung: Der Computer wird über USB mit einem Display verbunden, das in Serie mit bis zu fünf weiteren Bildschirmen verkabelt wird. Das Bild vom Rechner kann der Anwender nun entweder auf allen Bildschirmen spiegeln oder die Monitore als zusammenhängende monströse Arbeitsfläche benutzen - sofern die Grafikkarte mitspielt. Ein YouTube-Video des Herstellers zeigt , wie das in der Praxis aussehen kann.

Auch Wireless USB soll mit der DisplayLink-Lösung funktionieren, womit in Zukunft auch die letzte Verbindungsstrippe zwischen den Geräten wegfallen könnte. Vor allem Ladenlokale und Präsentationsräume sollte eine solche Lösung ansprechen. Endkunden will DisplayLink nicht direkt bedienen, sondern Lizenzen der Soft- und Hardware an andere Hersteller verkaufen. Für die MacWorld Expo hat sich Display-Link eine Neuankündigung vorgenommen, es könnte sich um Mac-Software für die Technik handeln. Auch könnten dort DisplayLink und Alereon gemeinsam ihren Wireless-Adapter vorstellen, mit dem sich Rechner und Monitor kabellos verbinden lassen. Details aber sind auf Grund einer Verschwiegenheitsklausel in der Einladung des Herstelelrs noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
983715