1054640

Android Market wuchs 2010 am stärksten

12.01.2011 | 17:07 Uhr

Die meisten Apps findet man nach wie vor im App Store von Apple. Der Android Market ist aber im vergangenen Jahr am schnellsten gewachsen.

Android Market startet durch: Programm-Angebot in drei Monaten mehr als verdoppelt
Vergrößern Android Market startet durch: Programm-Angebot in drei Monaten mehr als verdoppelt

Das ergab eine Auswertung der vier führenden Anbieter durch Distimo , einen niederländischen Entwickler von Analyse- und Statistik-Software. Seinen Zahlen zufolge verdoppelte sich das App-Store-Angebot im vergangenen Jahr auf 300.000 Anwendungen, Programme und Spiele. Der Android Market wuchs aber im gleichen Zeitraum deutlich stärker.

Zwischen Januar und Dezember 2010 explodierte das Angebot um fast 600 Prozent. Die Gesamtzahl an Apps beträgt mittlerweile knapp 130.000. Die Blackberry App World und der Ovi Store von Nokia konnten ihr Angebot immerhin verdreifachen. Dort waren Ende 2010 jeweils etwa 18.000 und 25.000 Zusatzprogramme zu finden. Bei allen vier Anbietern stieg die Zahl der Gratis-Programme stärker als die kostenpflichtigen Anwendungen. Wegen der hohen Download-Zahlen von kostenloser Software wechseln die Entwickler verstärkt zu Alternativen mit eingeblendeter Werbung oder In-App-Käufen. Den größten Zuwachs hatte der Ovi Store. Dort schoss das Angebot um fast 900 Prozent nach oben.

Das über alle Plattformen hinweg beliebteste Spiel ist Angry Birds. Bei Anwendungen steht Facebook auf Platz 1. Aus der Download-Statistik kann man für das Jahr 2010 zwei große Trends herauslesen. So sind im App Store die Bereiche Business, Gesundheit und Finanzen deutlich stärker gewachsen als die anderen Kategorien. Das iPhone werde also verstärkt im Unternehmensbereich eingesetzt, schlussfolgert Distimo. Bei den Blackberrys des Herstellers Research In Motion sei es genau anders herum. Dort wurden überdurchschnittlich viele Unterhaltungsangebote heruntergeladen. Android Market und Ovi Store zeigen dagegen ein gleichmäßiges Wachstum in allen Kategorien.

Distimo wirft auch einen genauen Blick auf die einzelnen Download-Plattformen. iPhone-Besitzer greifen am häufigsten zu Facebook und Angry Birds, iPad-Besitzer zu iBooks und Pages. Besitzer eines Smartphones mit dem alten System Windows Mobile scheinen äußerst unzufrieden mit der Benutzeroberfläche zu sein. In der Liste der Bezahl-Anwendungen steht die Oberflächen-Alternative SPB Mobile Shell auf Platz 1. Und dass obwohl sie zwischen 30 und 40 Dollar kostet.

Nokia-Besitzer lieben Skype, Palm-Nutzer dagegen Facebook. Die am häufigsten heruntergeladene Gratis-App für Windows Phone 7 ist dagegen der Youtube-Client. Bei Bezahl-Angeboten führt das Spiel “Need for Speed: Undercover” die Liste an.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054640