977356

Download-Knopf in iWeb-Galerien - Feature oder Bug?

18.09.2007 | 17:08 Uhr |

Was für den einen ein Feature ist, mag für den anderen ein Bug sein.

Auf Apples Diskussionsseiten macht sich bei manchem Fotografen Unmut über iWeb '08 breit. Bereits mit der Vorversion des WYSIWYG-Webeditors haben sie ihre Fotos im Internet veröffentlicht, allerdings ohne dabei gleich zum Download ihres geistigen Eigentums auffordern zu müssen. Genau dafür aber sorge nun die Apple-Software, die jeder Fotogalerie einen Download-Knopf hinzufügt. Zwar kann der Anwender wählen, ob er seine Fotos nur in Bildschirmqualität, in Druckqualität oder gar in Originalauflösung bereitstellen möchte, der Download-Knopf aber lässt sich in keinem Fall entfernen - sofern man nicht von Hand in den Seiten-Code eingreift. Wer private Fotos online stellt, braucht sich über diese Funktion nicht zu ärgern.

Manch professioneller Fotograf, der mit seinen Bildern Geld verdienen will, versteht den Download-Knopf aber als Aufforderung zum Bilderklau. Technisch ließe sich das Herunterladen oder zumindest das Abfotografieren von im Internet veröffentlichen Bildern zwar ohnehin nicht vermeiden - doch anscheinend gibt es einen Unterschied zwischen dem, was ein Seitenbesucher weiß, und dem, was er dort alles anstellen kann. Wasserdicht bleibt zum Schutz von Bildern letztlich nur eine Lösung: ein Wasserzeichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977356