1040343

Apple gibt BitTorrent-App frei

05.10.2010 | 08:00 Uhr |

Im App Store ist die erste App erhältlich, die auf das umstrittene BitTorrent-Netz zurückgreift.

Bittorrent Logo
Vergrößern Bittorrent Logo

Über BitTorrent lassen sich große Datenmengen, wie etwa Videos verteilen, zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen nutzen den Service legal. Auf der anderen Seite sind im BitTorrent-Netz jedoch jede Menge an illegalen Downloads von urheberrechtlich geschütztem Material erhältlich. Die erste BitTorrent-App für das iPhone heißt IS Drive und erlaubt es ihren Nutzern, Downloads von der Plattform ImageShack.us zu organisieren und zugleich den kostenpflichtigen BitTorrent-Service des Unternehmens zu nutzen. Dass die Anbieter von IS Drive sich auf dünnem Eis bewegen ist ihnen bewusst, berichten unsere Kollegen von Macworld UK. Gegenüber dem Blog Torrent Freak äußerte sich der Entwickler von IS Drive Derek Kepner eindeutig: "Ich bin auf gefährlichem Terrain, und ich weiß das." IS Drive habe es bisher unter dem Namen Jack Torrent über den Cydia Store gegeben, über den geknackte iPhones Software beziehen können. IS Drive sei durch Apples Freigabeprozess nur deshalb geschlüpft, weil die Entwickler den Begriff "BitTorrent" in ihrer Softwarebeschreibung bewusst vermieden hätten.

Urheberrechtsverletzungen will Kepner mit IS Drive keinen Vorschub leisten, lehnt die Verantwortung dafür aber ab: "Ich werde wohl noch eine Suchfunktion integrieren, mit der der Anwender manuell die Torrent-Seite seiner Wahl finden kann. […] Falls ein Anwender das Gesetz brechen will, ist das ein Business oder das von Apple? Man könnte doch das Gleiche in Safari anstellen, oder?" IS Drive wird derzeit für 3,99 Euro im App Store angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040343