966782

Downtime kontrolliert den Benutzerzugang am Mac

23.03.2007 | 11:00 Uhr |

Vista hat es schon, Leopard soll es mitbringen: eine zeitgesteuerte Benutzerkontrolle. Mit Downtime kann man diese Funktion schon jetzt ins Mac-OS X integrieren.

Voraussetzung zur Nutzung des Tools sind mehrere Benutzerkonten. Dann lässt sich für jeden Benutzer bestimmen, wer wann wie lange den Mac nutzen darf. So kann man beispielsweise festlegen, dass der Sohn sein Konto am Wochenende nur für zwei Stunden benutzen darf, und das nicht mehr nach 20:00 Uhr. Die Restriktionen lassen sich per Tag, Wochentag oder Wochenende einstellen. Bevor die Zeit um ist, warnt das Programm den Nutzer mit dem Hinweis, seine Arbeit zu sichern. Danach findet ein automatischer Log-out statt, das erneute Einloggen ist erst zum vorbestimmten Zeitpunkt möglich. Downtime läuft ab Mac-OS X 10.2. Das Tool kostet 20 US-Dollar.

Info: Matterform Media

0 Kommentare zu diesem Artikel
966782