1484071

Dragon Express von Nuance im deutschen Mac App Store erschienen

02.06.2012 | 12:46 Uhr |

Eine Lite-Version von Dragon Dictate für einfache Diktate ist das nun auch auf Deutsch verfügbare Dragon Express.


Die Diktier-App Dragon Express für OS X 10.7 Lion ist jetzt auch in deutscher Sprache erhältlich. Diese wird von Entwickler Nuance als Einstieg in die Spracherkennungstechnologie verstanden und soll einfache Diktate und das leichte Versenden per E-Mail oder die schnelle Integration des Textes in diverse Anwendungen ermöglichen. Dazu bietet das Diktierprogramm eine überschaubar gestaltete Oberfläche. Texte werden direkt in das Dragon Express-Fenster eingesprochen und dann der transkribierte Text in die gewünschte Anwendung übertragen.

Zur Verwendung ist nach Angaben des Entwicklers nach der Installation nur ein kurzes Training zur besseren Erkennung der Stimme erforderlich. Daraus soll eine höhere Treffergenauigkeit für die benutzerspezifische Stimme erfolgen, was insbesondere bei Nutzern mit Akzent wichtig sei. Außerdem lassen sich dem Vokabular von Dragon Express eigene spezielle Wörter aus bestimmten Fachbereichen, oder auch Akronyme und Eigennamen hinzufügen. Der Anbieter verspricht insgesamt eine ”erstaunliche Genauigkeit” beim Diktat.

Dragon Express verfügt über eine kleine Sammlung von Sprachbefehlen im Rahmen des Texterkennungsfensters. Diese sind aber wirklich sehr überschaubar und dienen lediglich zum Kopieren des Textes oder um das Diktat per E-Mail zu versenden, auf Facebook oder Twitter zu laden oder im Internet respektive per Spotlight zu suchen. Das Konzept eines eigenen Diktierfensters und der Übertragung an externe Programme erinnert an die frühere Spracherkennungen für den Mac von IBM Via Voice - auch mit Dragon Express ist es nicht möglich, direkt in Anwendungen wie Word, Mail oder Pages zu diktieren, und auch eine Steuerung des Systems per Sprache ist damit ausgeschlossen. Dies soll die deutlich günstigere Express-Version ganz offensichtlich von der umfangreicheren Ausgabe Dragon Dictate 2.5 unterscheiden, aber auch für eine einfachere Benutzererfahrung sorgen.

Der Entwickler weist in seiner Pressemitteilung ausdrücklich darauf hin, dass Dragon Dictate 2.5 einen größeren Funktionsumfang als Dragon Express bietet, insbesondere eben die Möglichkeit, direkt in eine Anwendung zu diktieren, Erkennungsfehler per Sprache zu korrigieren und Texte per Stimme zu editieren und zu formatieren. Außerdem lassen sich Anwendungen per Sprachbefehl öffnen und schließen, die Maus steuern sowie eigene Sprachbefehle erstellen. Darüber hinaus unterstützt Dragon Dictate 2.5 die für das iPhone herausgebrachte App Dragon Remote Microphone. All dies funktioniert mit Dragon Express nicht. Diese kostet dafür ”lediglich” 50 Euro im Mac App Store   und ist ab OS X 10.7 Lion lauffähig.

Die aktuelle Version 1.1 ist im Download mit einer Größe von 1,26 GB freilich ziemlich schwergewichtig. Um Dragon Express zu verwenden, ist keine Internetverbindung erforderlich.


Kommentar: Einerseits ist diese Neuigkeit toll für alle, die Texte lieber mit der Stimme eingeben oder es aus gesundheitlichen Gründen müssen. Andererseits könnte man durchaus wieder jammern, dass 50 Euro nun auch nicht gerade ein Pappenstiel für eine derart elementare Diktier-App sind. Zwar schlägt Dragon Dictate 2.5 gleich mit 200 Euro zu Buche (bei Amazon.de ohne Headset immerhin schon für 140 Euro verfügbar). Dennoch ist das gegenüber entsprechenden Windows-Angeboten viel zu teuer.

So gibt es vom selben Entwickler Dragon Naturally Speaking 11.5 Home für den PC bereits für 50 Euro und entsprechend günstiger im Internet. Damit kann man bereits in Anwendungen diktieren und auch Steuerbefehle per Sprache vornehmen. Dieses Ungleichgewichterinnert an die in dieser Beziehung schlechten alten Zeiten, als Mac-Software deutlich teurer war als die Äquivalente für Windows. Bleibt zu hoffen, dass Dragon Express über dieselbe Erkennungsqualität verfügt wie Dragon Diktate, aber dafür deutlich weniger abstürzt, als es auf unserem Mac im Alltagsbetrieb leider der Fall ist.
 
Info: Nuance

0 Kommentare zu diesem Artikel
1484071