869844

T-Mobile räumt sein Tarifangebot auf

02.05.2008 | 10:52 Uhr |

T-Mobile vereinfacht seine Tarifstruktur. Ab dem 5. Mai gibt es für Neukunden nur noch drei Tarife der Sparten Max, Faves und Relax geben. Die Tarife Relax 100 und 400 sowie sämtliche Tarife aus den Bereichen Relax XL und Basix können nur noch Bestandskunden nutzen.

Drei mal Drei: T-Mobile räumt sein Tarifangebot auf
Vergrößern Drei mal Drei: T-Mobile räumt sein Tarifangebot auf

T-Mobile ordnet seine Preise neu. Ab 5. Mai 2008 sollen die Sparten MyFaves, Relax und Max jeweils nur drei Tarife umfassen. Im Relax-Tarif gibt es Pakete mit 50, 200 oder 1000 Freiminuten. Sie kosten 9,95 Euro, 29,95 Euro oder 59,95 monatlich und enthalten eine Wochenend-Flatrate ins Festnetz und zu T-Mobile. Für jede weitere Minute verlangt der Netzbetreiber 29 Cent. Ein neues Handy zum vergünstigten Preis kostet weitere 10 Euro pro Monat.

Die Tarifreihe Relax XL, die immer ein subventioniertes Handy und Inklusivminuten für die Internet-Nutzung enthielt, wird nicht mehr angeboten. Auch die Tarife Basix und Relax 400 verschwinden, genauso wie der Relax 100, obwohl er nach Angaben von T-Mobile am meisten gebucht wurde. Bestandskunden können diese Tarife weiter nutzen.

MyFaves wird zu MyFaves M und der monatliche Grundpreis sinkt geringfügig auf 14,95 Euro. Der Nutzer kann weiter für 5 Cent pro Minute zu seinen fünf besten Freunden telefonieren. Die Tarife MyFaves L und MyFaves S kommen neu hinzu. Mit MyFaves L telefoniert der Kunde für 24,95 Euro pro Monat unbegrenzt und ohne weitere Kosten zu fünf Nummern von T-Mobile oder im Festnetz. Für Wenigtelefonierer nimmt T-Mobile den MyFaves S ins Angebot. Die Minutenpreise zu den fünf Favoriten kosten zwar 4 Cent mehr als beim MyFaves L, aber dafür ist der monatliche Grundpreis von 9,95 Euro vergleichsweise günstig. Bei allen drei Angeboten ist ein vergünstigtes Handy im Grundpreis enthalten.

Durch das Drei-Mal-Drei-Prinzip wird das Angebot zwar übersichtlicher, aber der Kunde hat weniger Auswahl. Bisher gab es allein zehn Relax-Tarife und es war für jeden etwas dabei. Jetzt kann man sich nur noch zwischen 50, 200 oder 1000 Minuten entscheiden. Für Kunden ist auch schwer verständlich, warum der Tarif Relax 100 abgeschafft wird, wenn er doch so erfolgreich war. Wer ungefähr 100 Minuten pro Monat telefoniert, muss demnächst den Tarif mit 200 Minuten kaufen und T-Mobile kann wieder mehr absetzen.

Auch die MyFaves-Tarife können wenig überzeugen. Ein Discounter wie congstar, fonic oder simyo bietet bessere Konditionen als MyFaves S. Der Kunde zahlt ebenfalls 9 Cent in alle Netze, er kann sich aber die Grundgebühr sparen und muss keinen Mindestumsatz liefern. Vieltelefonierer sollten sich lieber eine echte Flatrate von BASE oder o2 holen, statt 25 Euro für MyFaves L auszugeben. Bei BASE gibt es sogar noch 100 Minuten in alle anderen Netze dazu. Ein Vertragshandy kostet bei beiden Anbietern jedoch 10 Euro pro Monat.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
869844