920107

Dreispuriger Ausbau für mehr Sicherheit

09.03.2004 | 13:16 Uhr |

Die Datenautobahn in Deutschland ist auf drei Spuren ausgebaut worden. Zu den beiden größten Internet-Knoten in Frankfurt ist am Dienstag ein weiterer hinzugekommen.

Das gab das eco Forum als Verband der deutschen Internetwirtschaft und Betreiber der DE-CIX genannten Austauschpunkte bekannt. Über DE-CIX laufen rund 90 Prozent des deutschen Internet-Verkehrs. Das Datenvolumen entspricht in Stoßzeiten bis zu 18 Gigabit pro Sekunde oder umgerechnet 100 Milliarden DIN-A4-Seiten pro Tag. Länder wie Südkorea kommen allerdings auf zehn Mal so hohe Übertragungsraten.
Die Knotenpunkte sind nun über zwei Stadtteile der Main-Metropole verteilt und werden von unterschiedlichen Kraftwerken bedient, um Schäden durch einen Ausfall möglichst auszuschließen. DE-CIX ist nach London und Amsterdam die meist befahrene «Internet-Kreuzung» Europas. Bei einem Stromausfall wird die Versorgung von DE-CIX 3 für wenige Sekunden von Batterien übernommen, bis zwei Schiffsdiesel-Generatoren startklar sind. Für die robuste Infrastruktur des neuen Knotens sorgt die britische Firma TeleCity, die auf dem ehemaligen Frankfurter Bauhof im Gutleut-Viertel ein Rechenzentrum unterhält. Investiert wurden dafür rund 20 Millionen Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920107