2030952

OS X 10.10.2 ist da und verspricht Besserung

28.01.2015 | 07:11 Uhr |

Apple veröffentlicht das Wartungsupdate auf OS X 10.10.2. Probleme mit dem Wi-Fi sollen nun endlich gelöst sein.

28.1.15: Nach  mehrwöchiger Testphase und mehreren Betas hat Apple endlich die Updates für OS X und iOS veröffentlicht. OS X 10.10.2 verspricht vor allem eine Lösung für Wi-Fi-Probleme, die zahlreiche Anwender mit Yosemite haben, zudem soll das Wartungsupdate für das Mac-Betriebssystem Verbesserung für iCloud Drive und Voice Over bringen. Eine Sicherheitsvorkehrung haben die Entwickler zudem in zudem in Spotlight eingebaut, dieses holt in seiner Vorschau der Suchergebnisse nicht mehr Bilder aus E-Mails. Spammer konnten so erkennen, dass die Adresse genutzt wird, auch wenn der Anwender die Mail als solche ungelesen löschte und in den Sicherheitseinstellungen von Mail das Laden entfernter Inhalte verbot. Neu ist in OS X 10.10.2 die Möglichkeit, über das systeminterne Backup Time Machine auch die Verzeichnisse des iCloud Drive zu durchstöbern und Daten wieder herzustellen. Verwendet man Bluetooth-Kopfhörer, ist laut Release-Notes nun die Audio- und Videosynchronisierung verbessert.  Kleine Fehlerverbesserungen bei der Passwort-Eingabe für die Apple ID in Facetime und Messages bringt das zeitgleich veröffentlichte Update auf iOS 8.1.3 , iOS soll in Zukunft auch nicht mehr so viel freien Speicherplatz beim Aufspielen von Updates benötigen. Sicherheitsupdates stellt Apple zudem für OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.9 Mavericks bereit. Und auch eine seiner Apps hat Apple aktualisiert und dem Fernwartungstool Apple Remote Desktop volle Unterstützung für OS X Yosemite und dem Vollbildmodus verpasst.

27.1.15: Apple-Mitarbeiter haben derzeit exklusiven Zugriff auf Build 14C109 des kommenden Wartungsupdates für OS X Yosemite. War bisher nur von den üblichen Fehlerbehebungen und den für Tests relevanten Systemkomponenten die Rede, sind laut 9to5Mac in den Release-Notes für OS X 10.10.2 brandneue Funktionen beschrieben.

Über Time Machine wird es demzufolge in Zukunft möglich sein, Inhalte des iCloud Drive zu sichern und wieder herzustellen. Apple nimmt sich außerdem der Wi-Fi-Probleme an, die schon längere Zeit für Unruhe sorgen. Hierzu gab es bereits in OS X 10.10.1 Fehlerbehebungen, allerdings gibt es immer noch vereinzelt Nutzer, die nach wie vor Probleme mit der Verbindung haben. ml

22.1.15: Die jüngste Fassung der Beta von OS X 10.10.2 trägt die Build-Nummer 14C106a - bis zur finalen Fassung sollte es nicht mehr lange dauern, Apple legt Betas derzeit im Wochentakt vor. Bei den Release-Notes gibt es nicht Neues, weiterhin sollen sich Mitglieder der ADC (Apple Developer Connection) bei ihren Tests auf Mail und VoiceOver konzentrieren, vor allem aber auf das Wi-FI-Problem. Dies stellt sich anscheinend als komplex und schlecht reproduzierbar heraus, so tritt etwa keinem der unter OS X 10.10.1 laufenden Rechner in der Macwelt-Redaktion das Problem auf. Einige Anwender berichten jedoch, sie könnten es beheben, wenn sie das Frequenzband von 2,4 GHz auf 5 GHz wechseln - oder umgekehrt. Auch das Abschalten von Handoff brachte einigen Anwender die Lösung, ebenso das Neuanlegen der Netzwerkumgebung. Wir sind gespannt, ob diejenigen, die nach wie vor über Probleme klagen, mit OS X 10.10.2 endlich ein zuverlässig funktionierendes Update erhalten.

16.12.14: Yosemite bekommt womöglich noch vor Weihnachten ein zweites Wartungsupdate. Entwickler haben am Wochenende die dritte Beta testen können. Das Update konzentriert sich laut Release-Notes auf Voicoeover, den Mail-Client und die Probleme des Systems mit Wi-Fi. Letztere hätte bereits das Update auf OS X 10.10.1 beheben sollen, Anwender klagten aber auch nach Installation des Udpates über Probleme mit dem drahtlosen Netz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2030952