994442

Drives Genius und Data Rescue II starten nun mit Mac OS X 10.5

04.06.2008 | 16:44 Uhr |

Neun Monate nach Erscheinen von Leopard hat Apple jetzt die Boot-Technik von Mac-OS X 10.5 für Entwickler freigegeben. Schnell reagiert hat Softwarehersteller Prosoft, der neue Versionen von Drive Genius und Data Rescue II vorstellt. Die startbaren DVDs booten nun unter Mac OS X 10.5.

Die Updates auf Drive Genius 2.0.3 und Data Rescue II 1.2.1 beheben nicht nur Fehler, sie arbeiten jetzt auch beide uneingeschränkt mit Mac OS X 10.5.3 zusammen und lassen sich zudem unter Leopard starten. Boot-DVDs liegen der Software bei - wer bereits zuvor einen der zwei Softwaretitel gekauft hatte, bekommt seine Boot-DVDs nun wie versprochen zugesandt. Drive Genius 2 kann ab Mac OS X 10.5.3 wieder alle Arbeiten an der Festplatte ausführen, zuvor hatte der Hersteller einzelne Funktionen aus Inkompatibilitätsgründen abgeschaltet. Die Software defragmentiert, partitioniert, repariert, klont, testet und löscht Festplatten. Data Rescue II rettet Daten auf versehentlich gelöschten, formatierten und defekten Datenträgern, auf Festplatten, aber auch auf Flash-Speichern. Drive Genius kostet beim deutschen Distributoren Brainworks 106,98 Euro, Data Rescue II ebenfalls.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994442