960872

Drohung mit Mac änderte Vista-Entwicklung

13.12.2006 | 13:36 Uhr |

James Allchin, bei Microsoft Chef der Windows-Entwicklung, würde sich einen Mac kaufen, wenn er nicht in Redmond angestellt wäre, steht in einer Mail, die im Rahmen eines Kartellprozesses gegen Microsoft in dieser Woche öffentlich wurde.

Windows Vista
Vergrößern Windows Vista

Im Windows-Vista-Blog räumt Allchin in einem am Dienstag veröffentlichten Beitrag ein, Verfasser des Schreibens zu sein, sieht es aber aus dem Zusammenhang gerissen. Die Mail an Bill Gates sollte eine Änderung im Entwicklungsprozess von Windows Vista herbeiführen, um sein Ziel zu erreichen, habe Allchin bewusst dramatisiert. Sein Schreiben habe Erfolg gehabt, Mitte 2004 begann Microsoft die Entwicklung von Windows Vista komplett neu. Allchin, der als Entwicklungschef Ende des Jahres zurücktritt, siehr auch die Verspätung von Windows Vista mit dem Neubeginn begründet. Von Grund auf habe Microsoft neuen Code geschrieben, um Fehler auszumerzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
960872