880114

Druckvorstufe aus Heidelberg

23.02.1998 | 00:00 Uhr |

Nach der Eingliederung von Linotype-Hell zeigt sich die Heidelberger Druckmaschinen AG erstmals auf der Cebit als Prepress-Anbieter. Eine Neuheit unter den Eingabesystemen ist der Flachbettscanner Quickstep. Er scannt Vorlagen bis zum Format A3+ mit einer Auflösung von 2400 ppi. Außerdem wird der vertikale Trommelscanner Tango präsentiert. Seine maximale Auflösung beträgt 11 000 ppi und er verarbeitet Vorlagen bis 480 mal 450 mm. Als Herzstück der gezeigten Workflow-Lösungen fungiert die Delta Technologie, die nach dem Prinzip "Rip once, output many" arbeitet. Dabei können einmal gerippte Daten auf verschiedenen Ausgabegeräten vom Farbproof bis zur Druckplattenbelichtung ausgegeben werden. Eine weitere Ausgabemöglichkeit ist der Digitaldruck, den Heidelberger Druckmaschinen mit der Quickmaster DI 46-4 demonstriert. ms

Info: Heidelberger Druckmaschinen, Telefon: 0 62 21/92 50-66, Fax: -46, Internet: www.heidelberg.com

Halle 1 Stand 4C1

0 Kommentare zu diesem Artikel
880114