978447

Drück mich: Apple will neue Technik für Touchpads und -screens patentieren

08.10.2007 | 16:12 Uhr |

In Zukunft könnten Ihr Touchpad und Ihr berührungsempfindlicher Bildschirm nicht nur feststellen, wo Sie gedrückt haben, sondern auch wie fest. Eine entsprechende Technik will sich Apple patentieren lassen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und betreffen nicht nur Fotografen, Zeichner und digitale Künstler: Stellen Sie sich vor, eine angezeigte Seite rollt um so schneller nach unten, je stärker sie beim Scrollen drücken

Bereits im März des vergangenen Jahres hat Apple das Patent mit dem Titel "Force Imaging Input Device and System" bei der US-amerikanischen Patentbehöre eingereicht, am 4. Oktober hat es diese veröffentlicht . Die Idee der Erfinder Brian Huppi und Steven Hotelling: Ein Touchpad in einem Computer oder ein Touchscreen in einem tragbaren elektronischen Gerät soll erkennen, wie fest ein Anwender bei der Bedienung zudrückt - egal, ob mit dem Finger oder mit einem Eingabestift. Eine berührungsempfindliche Technik ist bereits von Grafik-Tabletts bekannt, aktuelle Modelle von Wacom erkennen 1024 unterschiedliche Druckstärken und mehr: Hier allerdings sorgt der Eingabestift für die Übermittlung der Druckstärke, die er bei der Erzeugung eines elektromagnetischen Feldes an das Tablett weiterleitet. Mit dem Finger klappt das nicht. Beim iPhone und dem iPod touch setzt Apple auf berührungsempfindliche Bildschirme, die auch mehrere Eingabepunkte auf einmal erkennen und so die Bedienung mit mehreren Fingern erlauben, etwa zum Skalieren eines Bildes undzum Zoomen. Apple verweist auch im aktuellen Patentantrag auf ein entsprechendes Patent mit dem Titel "Multipoint Touch Screen" - die Messung der Berührungsstärke ist mit der Multipoint-Technik kompatibel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978447