931202

Dual-Prozessor für den Cube

21.01.2005 | 13:14 Uhr |

Gigadesigns hat seine erste Dualprozessorkarte für den Cube vorgestellt.

Das Prozessorupgrade integriert zwei mit jeweils 1,6 GHz arbeitende G4-Prozessoren in den kompakten Power Mac. Die G-Celerator genannte Karte basiert auf 1,42-GHz-Chips, die mit einem Spannungsregulierungsmodul (Voltage Regulation Module, VRM) die höheren Taktraten erreichen. Das VRM löst zudem Probleme mit der Cube-Architektur derart, dass der Rechner auf beide Prozessoren zurückgreifen kann. Der G-Celerator soll kommenden Monat für 750 Dollar auf den Markt kommen, das VRM kostet 100 Dollar extra.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931202