1460769

Duke University: Nicht das iPhone, sondern Cisco war schuld

23.07.2007 | 13:15 Uhr |

Die Netzwerkprobleme der Duke University sind offenbar nicht durch ein iPhone ausgelöst worden.

Laut Informationen der Macworld lag das Problem vielmehr an der Netzwerktechnik von Cisco. Das Unternehmen teilte mit, man habe das Problem mit dem lokalen Netz behoben, der Fehler sei bislang nicht mehr aufgetaucht.

Die Router an der amerikanischen Universität waren in der vergangenen Woche mehrmals für rund zehn- bis fünfzehn Minuten ausgefallen . Bis zu 18.000 IP-Zugriffe pro Sekunde hatten die Geräte lahmgelegt, nach einer ersten Analyse hatte ein Vertreter der Uni Apples Mobiltelefon iPhone für die Probleme verantwortlich gemacht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1460769