1049208

Amazon verkauft mehr E-Books für Kindle als gedruckte Bücher

20.05.2011 | 07:38 Uhr |

Stirbt das gedruckte Buch langsam aus? Amazon hat bekannt gegeben, mittlerweile für sein Kindle-Ökosystem mehr elektronsiche Bücher zu verkaufen als gedruckte Ausgaben

Kindle iPhone 1984
Vergrößern Kindle iPhone 1984

Auf 100 über Amazon verkaufte Bücher kämen mittlerweile 105 E-Books, hat der Retailer gestern erklärt. Vier Jahre nach Start des Kindles sei diese Situation früher als erwartet eingetreten: "Wir hatte große Hoffnung, dass dies schussendlich passieren würde, haben aber nicht geglaubt, dass es derart schnell geht", lässt Amazon-CEO Jeff Bezos verlautbaren. Den größten Unterschied mache das E-Book im Vergleich zur Hardcoverausgabe, Amazon verkauft doppelt so viele E-Books als Hardcovers. Das Taschenbuch bleibe aber weiter populär, einige Titel sind sogar günstiger zu haben als ihr E-Book-Pendant.

Genaue Zahlen nennt Amazon jedoch nicht, auch deutet der Konzern nur an, wie sich der Kindle-E-Reader verkaufe. Demnach sei das mit Werbung subventionierte Kindle für 114 US-Dollar der Kassenschlager und 2011 habe Amazon dreimal so viele Kindles verkauft wie im gleichen Zeitraum 2010.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049208