872511

E-Commerce: Nein, danke!

15.06.2000 | 00:00 Uhr |

Das Internet dient nach wie vor hauptsächlich als
Informationsquelle und zum Versand von E-Mails. Lediglich elf Prozent
der Deutschen haben das World-Wide-Web als Einkaufsparadies entdeckt.

Das ist das Ergebnis einer am Mittwoch in Hamburg veröffentlichten
repräsentativen Umfrage zum Thema "Kaufen im Internet" des
Marktforschungsinstitutes Ipsos Deutschland. 1017 Personen im Alter
zwischen 16 und 65 wurden befragt - davon beabsichtigen 61 Prozent
nicht einmal, die Online Angebote für private Einkäufe zu nutzen.

"Internet und in noch stärkerem Maße Online-Shopping ist für die
Deutschen immer noch gewöhnungsbedürftig", sagt Michael Hoppe,
Geschäftsführer von Ipsos Deutschland. Damit die Nutzung der
virtuellen Shops steigen kann, müssten die Anbieter aktiver über alle
Möglichkeiten des Web informieren. 13,7 Prozent der Befragten
bemängelten vor allem, die Unübersichtlichkeit beziehungsweise die
Bedienungsunfreundlichkeit der Internetshops.

Die besten Online- Chancen haben nach wie vor Tickets für
Veranstaltungen und Reisen, Bücher und CDs - gut die Hälfte der
Befragten bestätigten dies. Bei Krediten, Haus- und Wohnungskauf
würden jedoch lieber konventionelle Wege eingeschlagen werden, so das
Ergebnis der Umfrage.

dpa/pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
872511